Zusammenfassung der öffentlichen Bezirksgemeinderatssitzung Ohmenhausen am 14.10.2015

Nachfolgend erhalten Sie eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte aus dem öffentlichen Teil der Sitzung

am Mittwoch, 14. Oktober 2015, 19.30 Uhr
im Rathaus Ohmenhausen, Auf der Lind 12, Vorsitz: Heide Schnitzer

Begrüßung von Frau Kratzenstein, Rektorin der Waldschule Ohmenhausen

Frau Kratzenstein, die seit 01.09.2015 die neue Rektorin der Waldschule ist, stellte sich im Ortschaftsrat vor. Das Gremium hieß Frau Kratzenstein in Ohmenhausen herzlich willkommen und bat darum, dass Frau Kratzenstein die Verkehrsproblematik an der Waldschule mit dem Elternbeirat bespricht: Trotz eines Hinweisschildes „Keine Wendemöglichkeit“ kommt es an der Waldschule immer wieder zu Gefahrensituationen, weil Eltern nicht im ausgewiesenen Wendebereich kehrtmachen.

Sachstand Spielplatz Nägelesäcker

Frau Korth vom Amt für Tiefbau, Grünflächen und Umwelt stellte das Spielplatzkonzept für den neuen Kinderspielplatz Nägelesäcker vor. Dieses wurde zusammen mit Eltern und Kindern erarbeitet und sieht eine 30 Meter lange Seilbahn vor. Ähnlich wie im Bereich „Tübinger Tor“ wird es zudem zwei in den Boden eingelassene Trampoline geben. Ein Bereich für Kleinkinder mit Holzhütte wird im östlichen Teil des Spielplatzes entstehen. Ferner soll eine Schaukel sowie ein Balancier-Klettergerüst mit Rutsche und Sandbereich umgesetzt werden. Am Weg, der den Spielplatz durchquert, wird es zahlreiche Sitzmöglichkeiten geben. Für die Jugendlichen werden eine Tischtennisplatte und Sitzgelegenheiten aufgestellt.
Die wunderschöne Streuobstwiese ist im Hinblick auf ein „naturnahes“ Spielen zwar sehr reizvoll, die vorhandenen Obstbäume produzieren aber eine Menge Obst, dessen lästige Begleiterscheinungen u. A. Wespen sind. In der Bürgerbeteiligung wurde dieser Punkt lange und viel diskutiert. Für alle Beteiligten war es jedoch wichtig, dass ein Großteil der vorhandenen Obstbäume erhalten bleiben sollen.
Der Bau des Spielplatzes wird etwa 150.000 Euro kosten. Zusätzlich sollen Arbeiten im Wert von ca. 15.000 Euro von engagierten Bürgerinnen und Bürgern in Eigenleistungen erbracht werden.
In der nächsten Sitzung des Bezirksgemeinderats kann der Baubeschluss gefasst werden, sodass im April mit dem Bau begonnen werden kann. Im Juli / August 2016 könnte der Spielplatz bereits eingeweiht werden.
 

Vorstellung Grünlandkonzeption Oberes Wiesaztal sowie Informationen Streuobstwiesen

Frau Korth und Herr Braxmaier vom Amt für Tiefbau, Grünflächen und Umwelt stellten die Gründlandkonzeption Oberes Wiesaztal vor. In Gönningen und Bronnweiler wurde, aufgrund des Bezugs zum Biosphärengebiet, ein Modellprojekt zur Erhaltung artenreicher Wiesen und Weiden und zur Offenhaltung der Landschaft eingeführt. Die Ergebnisse lassen sich aber aufgrund der ähnlichen Strukturen auf Ohmenhausen übertragen.
Um die Ohmenhausen Obstbaum-Besitzer zu unterstützen ist angedacht, die Abholung des gebündelten Baumschnitts durch die Stadt versuchsweise einzuführen.
 

Bebauungsplan ‚Zw. Hirschäcker- und Mähringer Straße‘
Anträge der Gemeinderatsfraktionen „SPD“ und „Grüne und Unabhängige“ vom 25. und 29.09.2015

Die Herren Bezirksgemeinderäte Ankele, Koch und Weiblen erklärten sich für befangen und verließen den Sitzungstisch. Bezirksbürgermeisterin Schnitzer erklärte, dass in der letzten Sitzung des Bezirksgemeinderats der Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan ‚Zw. Hirschäcker- und Mähringer Straße‘ (GR-Drucksache 15/089/01) einstimmig gefasst wurde. Anschließend wurde die Drucksache im Bau-, Verkehrs- und Umweltausschuss und im Gemeinderat behandelt. Die Gemeinderatsfraktionen „SPD“ sowie „Grüne und Unabhängige“ haben im Zuge des Verfahrens die Anträge gestellt, dass die Stadt die Grundstücke des Hämmerle-Areals erwerben soll. Das Gremium befand diesen Vorschlag für positiv und stimmte der Drucksache, unter Berücksichtigung eines geänderten Beschlussvorschlages zum Erwerb der Grundstücke durch die Stadt, einstimmig (6 Ja Stimmen) zu.

Mitteilungen

Es wurden keine Mitteilungen bekannt gegeben. 

Anfragen, Anträge

Das Gremium stellte die Anträge,
  • dass die Kontaktschleifen für die

    Geschwindigkeitsmessanlagen

    in der Neue Straße schnellstmöglich eingebaut werden.
  • dass

    mobile Geschwindigkeitsmessungen in der Brühlstraße

    zwischen Bonus-Markt und Hanflandweg, durchgeführt werden.
  • dass im Ohmenhäuser Blättle auf die

    rechtliche Regelung für Fahrradschutzstreifen

    hingewiesen werden soll, da es auf der Hohe / Neue Straße zu gefährlichen Situationen kommt.
  • dass Auskunft darüber gegeben werden soll, warum der

    Fußweg am Spielplatz Bodäcker

    zwischen Stelläcker- und Bruno-Matzke-Straße, neu gemacht wurde.
Eine nichtöffentliche Sitzung schloss sich an.

SocialShare
Seite drucken
Seite weiterempfehlen
Nach oben