Zusammenfassung der öffentlichen Bezirksgemeinderatssitzung Ohmenhausen am 17.02.2016

Nachfolgend erhalten Sie eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte aus dem öffentlichen Teil der Sitzung

am Mittwoch, 17. Februar 2016, 19.30 Uhr
im Rathaus Ohmenhausen, Auf der Lind 12, Vorsitz: Heide Schnitzer

Gestaltung des Friedhofs Ohmenhausen

Der Bezirksgemeinderat Ohmenhausen befasste sich mit der optischen Aufwertung des Ohmenhäuser Friedhofs und beantragte die Anlegung eines anonymen Grabfeldes in Form eines „Flusses der Zeit“, wie er auf dem Tübinger Bergfriedhof zu finden ist.
Die Herren Fröb und Senft von den Technischen Betriebsdiensten erklärten, dass alle vierzehn Reutlinger Friedhöfe mit ihrer Gesamtfläche von 400.000m² gebührenrechtlich eine Einheit sind und daher die Bestattungsgebühren auf allen Friedhöfen identisch sind. Die Gebührenfestsetzung ist nicht kostendeckend. Bei jährlichen Ausgaben von etwa 4 Mio. Euro, müssen etwa 1,5 Mio. Euro bezuschusst werden. Neben den beiden Hauptfriedhöfen „Römerschanze“ und „Unter den Linden“ gibt es 12 Stadtteilfriedhöfe. Bei der Ausstattung der einzelnen Ortschaften muss auch auf die Gleichbehandlung geachtet werden. Eine neue Grabanlage kann daher nicht realisiert werden. Auf Wunsch des Gremiums werden die Technischen Betriebsdienste jedoch einen Vorschlag zur optischen Aufwertung des Ohmenhäuser Friedhofs unterbreiten bspw. in Form eines gestalterischen Elements.
   

Mitteilungen

Bezirksbürgermeisterin Schnitzer teilte mit,
  • dass die offizielle Einweihung des neuen Spielgerätes auf dem

    Spielplatz Auchtert

    im April 2016 stattfinden wird. Zu diesem Termin wird auch die Tafel mit den Namen der Spender angebracht sein.
  • dass auf Anfrage des Gremiums das Amt für Tiefbau, Grünflächen und Umwelt mitgeteilt hat, dass die aufgebrachte

    Markierung des Fahrradschutzstreifens auf der Hohe / Neue Straße

    zwar teilweise inhomogen ist, die deswegen entstandene Unregelmäßigkeit aber nicht die Funktionalität beeinträchtigt, sodass keine zu beanstandende Mängel vorliegt.
  • dass die

    Sanierung des Straßenbelags „Auf der Lind“

    erst nach der Erneuerung der Wasserhauptversorgungsleitung durch die FairEnergie durchgeführt werden kann. Diese Arbeiten werden im Frühjahr 2016 durchgeführt.
  • dass der Fußweg am

    Kinderspielplatz Bodäcker

    instandsetzungsbedürftig war. Es lagen Setzungen und Risse, insbesondere im Bereich der mehrfach vorhandenen Schachtabdeckungen, vor.
  • dass bei der Abteilung Freiwillige Feuerwehr Ohmenhausen ein fünfzehn Jahre altes

    Manschaftstransportfahrzeug

    ersatzbeschafft wird.
 

Anfragen, Anträge

Das Gremium stellte den Antrag,
dass die Parksituation in der Goethestraße von der Verkehrsschaukommission begutachtet werden soll.

Eine nichtöffentliche Sitzung schloss sich an.
 




Nach oben