Zusammenfassung der öffentlichen Bezirksgemeinderatssitzung vom 06.02.2019

Nach­fol­gend er­hal­ten Sie eine kurze Zu­sam­men­fas­sung der wich­tigs­ten Punk­te aus dem öf­fent­li­chen Teil der Sit­zung am Mittwoch, 06. Februar 2019, ab 19:30 Uhr im Rat­haus Oh­men­hau­sen, Auf der Lind 12,
Vor­sitz: Heide Schnit­zer
 
Be­zirks­bür­ger­meis­te­rin Schnit­zer be­grüßt die Damen und Her­ren Be­zirks­ge­mein­de­rä­te, gra­tu­liert den Mit­glie­dern, die seit der letz­ten Sit­zung ihren Ge­burts­tag ge­fei­ert haben und er­öff­net die Sit­zung.
 
Gegen die vor­lie­gen­de Ta­ges­ord­nung wer­den keine Ein­wän­de er­ho­ben.

1. Jagdverpachtung 01.04.2019 bis 31.03.2025

– Ver­ga­be der Jagd­bö­gen der ge­mein­schaft­li­chen Jagd­be­zir­ke Reut­lin­gen und Gön­nin­gen, Druck­sa­che 19/036/01 vom 28.01.2019, An­hö­rung
Die Jagd­bö­gen in den ge­mein­schaft­li­chen Jagd­be­zir­ken Reut­lin­gen und Gön­nin­gen wer­den ab 01. April 2019 für die Dauer von sechs Jah­ren bis 31. März 2025 an die in der An­la­ge (zum nicht­öf­fent­li­chen Pro­to­koll)  aus­ge­wie­se­nen Päch­ter­ge­mein­schaf­ten ver­pach­tet.
Der Be­schluss zum Be­schluss­vor­schlag er­geht ein­stim­mig.

2. Mitteilungen

Be­zirks­bür­ger­meis­te­rin Schnit­zer gibt nach­fol­gen­de Mit­tei­lun­gen be­kannt:
 

Durch­fahrts­ver­bot für den Schwer­last­ver­kehr in der Brühl-​ und Han­sen­stra­ße

Gemäß dem Ant­wort­schrei­ben des Fach­amts seien die Brühl­stra­ße und die Han­sen­stra­ße zwar als Ge­mein­de­stra­ßen ge­wid­met, sie ver­bin­den je­doch auch das In­dus­trie­ge­biet Mark-​West mit Oh­men­hau­sen und mit der L 383. Diese Ver­bin­dung sei als es­sen­ti­ell not­wen­dig zu be­trach­ten, damit eine An­die­nung der Industrie-​ und Ge­wer­be­be­trie­be in und um Reut­lin­gen ge­währ­leis­tet wür­den.
Der Be­zirks­ge­mein­de­rat Oh­men­hau­sen nimmt die Mit­tei­lung zur Kennt­nis, greift diese je­doch unter dem Ta­ges­ord­nungs­punkt 3, An­fra­gen, An­trä­ge er­neut auf.
 

Wasenstraße, Obere Steigstraße, Geschwindigkeitsmessungen

Be­zirks­bür­ger­meis­te­rin Schnit­zer be­rich­tet, das Fach­amt habe am 28.11.2018 Ge­schwin­dig­keits­mes­sun­gen ver­an­lasst.
Bei 50 Fahr­zeu­gen in der Obere Steig­stra­ße habe es keine Ge­schwin­dig­keits­über­schrei­tun­gen ge­ge­ben und in der Wasen­stra­ße bei 66 Fahr­zeu­gen ins­ge­samt 6 Über­schrei­tun­gen, die im Ver­war­nungs­be­reich ge­le­gen hät­ten.
Das Fach­amt be­ur­tei­le diese Er­geb­nis­se als ab­so­lut un­auf­fäl­lig, womit wei­te­re Mes­sun­gen in bei­den Stra­ßen als nicht not­wen­dig be­trach­tet wür­den.
Der Be­zirks­ge­mein­de­rat Oh­men­hau­sen nimmt die Mit­tei­lung zur Kennt­nis, greift diese je­doch unter dem Ta­ges­ord­nungs­punkt 3, An­fra­gen, An­trä­ge er­neut auf.


Hornstraße Spielstraße

Be­zirks­bür­ger­meis­te­rin Schnit­zer be­rich­tet, die be­an­trag­te Ein­rich­tung einer Spiel­stra­ße in der Horn­stra­ße mit ge­eig­ne­ter Be­schil­de­rung wurde vom Fach­amt ab­ge­lehnt, weil das Be­fah­ren einer Spiel­stra­ße gänz­lich für alle Art von Fahr­zeu­gen aus­ge­schlos­sen würde.
Die Aus­wei­sung eines ver­kehrs­be­ru­hig­ten Be­reichs er­lau­be wei­ter­hin das Be­fah­ren der Horn­stra­ße. In die­sem Fall stehe le­dig­lich eine Ge­schwin­dig­keits­be­schrän­kung für heran-​ und weg­fah­ren­den Fahr­zeu­ge zu er­war­ten, nicht je­doch eine Ein­schrän­kung des Fahr­zeug­auf­kom­mens. Aus die­sem Grund werde auch diese Lö­sung nicht als frucht­bar be­trach­tet.
Der Be­zirks­ge­mein­de­rat Oh­men­hau­sen nimmt die Mit­tei­lung zur Kennt­nis, greift diese je­doch unter dem Ta­ges­ord­nungs­punkt 3, An­fra­gen, An­trä­ge er­neut auf.


Verkehrszählungen in Ohmenhausen

Auf An­trag wur­den dem Be­zirks­ge­mein­de­rat Oh­men­hau­sen die Er­geb­nis­se zur Ver­kehrs­zäh­lung 2018 vom Fach­amt vor­ge­legt. Weil aus der Dar­stel­lung je­doch De­tails nicht aus­rei­chend er­sicht­lich sind, bat Be­zirks­bür­ger­meis­te­rin Schnit­zer um eine kon­kre­te­re Aus­wer­tung.
Der Be­zirks­ge­mein­de­rat Oh­men­hau­sen nimmt die Mit­tei­lung zur Kennt­nis und greift sie er­neut unter dem Ta­ges­ord­nungs­punkt An­fra­gen, An­trä­ge auf.


Tempoüberschreitungen Friedensstraße

Be­zirks­bür­ger­meis­te­rin Schnit­zer ver­liest das Ant­wort­schrei­ben des Fach­amts an einen Ein­woh­ner des Stadt­teils Oh­men­hau­sen, der darum er­sucht habe, das all zu schnel­le Be­fah­ren der Frie­dens­stra­ße zu un­ter­bin­den.
Das Fach­amt habe dar­auf­hin ein Ver­kehrs­sta­tis­tik­ge­rät (SRA) für einen län­ge­ren Zeit­raum au­ßer­halb der Fe­ri­en­zeit und wäh­rend des Be­trie­bes des ehe­ma­li­gen Bahn­hofs und Ska­ter­plat­zes an­ge­bracht.
Mit die­sem Gerät wür­den so­wohl Ge­schwin­dig­keit, wie auch An­zahl und Art der Fahr­zeu­ge ge­mes­sen.
Nach Aus­wer­tung der Daten habe fest­ge­stellt wer­den kön­nen, dass in­ner­halb von einer Woche 2009 Fahr­zeu­ge, davon 1534 PKWs die Frie­dens­stra­ße be­fah­ren hät­ten. Die für die Be­ur­tei­lung maß­geb­li­che Ge­schwin­dig­keit be­tra­ge 36 km/h, wobei durch­schnitt­lich 29 km/h ge­mes­sen wor­den seien.
Mit ein paar we­ni­gen Aus­rei­ßern und einem ein­zi­gen Fall mit stark über­höh­ter Ge­schwin­dig­keit be­stehe kein wei­te­rer Hand­lungs­be­darf.
Der Be­zirks­ge­mein­de­rat Oh­men­hau­sen nimmt die Mit­tei­lung zur Kennt­nis.


Fehlendes Schild Hohe Straße

Dem An­trag des Be­zirks­ge­mein­de­rats Oh­men­hau­sen zur An­brin­gung eines feh­len­den Ver­kehrs­zei­chens mit der zu­läs­si­gen Höchst­ge­schwin­dig­keit im Be­reich der Ein­mün­dung Go­ma­rin­ger Stra­ße und dem Kreis­ver­kehr auf der Ho­he­stra­ße werde durch das Fach­amt zu­ge­stimmt.
Die Tech­ni­schen Be­triebs­diens­te seien be­reits dazu an­ge­wie­sen, in die­sem Be­reich ein Schild für die zu­läs­si­ge Höchst­ge­schwin­dig­keit von 30 km/h an­zu­brin­gen.
Der Be­zirks­ge­mein­de­rat Oh­men­hau­sen nimmt die Mit­tei­lung zur Kennt­nis.

3. Anfragen, Anträge

Schwerlastverkehr in der Brühl– und Hansenstraße

Das Gre­mi­um greift vor­aus­ge­gan­ge­ne Mit­tei­lung er­neut auf und stellt den An­trag, das Fach­amt möge sich noch­mals die­ser The­ma­tik an­neh­men.
Im Be­son­de­ren gelte es in Er­fah­rung zu brin­gen, wie hoch das Auf­kom­men des Schwer­last­ver­kehrs ent­lang der Brühl­stra­ße, Han­sen­stra­ße, sowie Un­te­re Steig­stra­ße sei.
Wei­ter stehe zu über­prü­fen ob das hohe Auf­kom­men des Schwer­last­ver­kehrs hier seine Rech­nung trage und dafür ver­ant­wort­lich sei, dass wie­der­holt auf­tre­ten­de Be­schä­di­gun­gen der Mauer in der Un­te­re Steig­stra­ße auf­tre­ten.


Wasenstraße, Obere Steigstraße, Geschwindigkeitsmessungen

Das Gre­mi­um greift die vor­aus­ge­gan­ge­ne Mit­tei­lung auf und stellt den An­trag:
Das Fach­amt möge wei­te­re Mes­sun­gen zu Ta­ges­zei­ten vor­neh­men, in denen ein hö­he­res Ver­kehrs­auf­kom­men zu er­war­ten sei. Häu­fig werde be­ob­ach­tet, dass ge­ra­de wäh­rend der frü­he­ren Mor­gen­stun­den, wie auch am spä­te­ren Abend Fahr­zeu­ge mit über­höh­ter Ge­schwin­dig­keit auf vor­be­zeich­ne­ten Stra­ßen un­ter­wegs seien.


Hornstraße Spielstraße

Der Be­zirks­ge­mein­de­rat Oh­men­hau­sen bit­tet das Fach­amt das Thema des ver­kehrs­be­ru­hig­ten Be­reichs in der Horn­stra­ße er­neut in der nächs­ten Ver­kehrs­schau zu be­han­deln und die Aus­wei­sung der Horn­stra­ße als ver­kehrs­be­ru­hig­ten Be­reich vor­zu­neh­men.


Anpassung der Buslinie 22

Der Ort­schafts­rat spricht sich in aller Deut­lich­keit dafür aus, eine über­schau­ba­re Ver­län­ge­rung der neuen Ge­samt­stre­cke Bus­li­nie 22 in Kauf zu neh­men und durch eine Schlei­fe über die Ha­sen­berg­stra­ße und Pfarrer-​Bunz-Straße die Li­ni­en­füh­rung auf­zu­wer­ten.


Verkehrszählungen in Ohmenhausen

Der Ort­schafts­rat bit­tet das Fach­amt kon­kre­te Zah­len zum Auf­kom­men des Schwer­last­ver­kehrs auf der L 384 zu er­he­ben und dem Gre­mi­um mit­zu­tei­len.


Vereiste Fläche zum Modellflugplatz

Trotz ge­trof­fe­ner Maß­nah­men und kurz­wei­li­ger Ver­bes­se­rung der Si­tua­ti­on im Vor­jahr zeigt sich die Kurve vor dem Mo­dell­flug­platz er­neut stark ver­eist. Das Fach­amt wird ge­be­ten die Flä­chen um den Weg noch­mals zu prü­fen und ge­eig­ne­te Ab­hil­fe zu leis­ten.


Hundehaufen

Der Be­reich zwi­schen dem Bahn­hof und der Mäh­rin­ger Stra­ße weist star­ke Ver­un­rei­ni­gun­gen durch Hun­de­hau­fen und Hun­de­kot­beu­tel auf. Das Gre­mi­um bit­tet das Fach­amt einen Müll­ei­mer, bes­ten­falls einen wei­te­ren Müll­ei­mer mit Hun­de­kot­tü­ten­au­to­mat zu in­stal­lie­ren.

Für das Be­zirks­amt Oh­men­hau­sen
Da­nie­la Kaupp
Nach oben