Veranstaltung

200 Millionen Jahre Geschichte – Geologie und Landschaft der Schwäbischen Alb

Do, 19. August 2021
17:00 Uhr
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Öffentliche Führung mit Diplom-Geologe Dr. Günter Wahlefeld
^
Beschreibung

Die Geologie Südwestdeutschlands zeichnet sich durch kontinuierliche Schichten vom Buntsandstein bis zum Oberen Jura aus. Das Klima während dieser mehr als 100 Millionen Jahre war warm und die Tierwelt exotisch. Auf dem Land lebten die Dinosaurier und im Meer tummelten sich deren nahe Verwandte, die Meereskrokodile sowie die Fisch- und Paddelsaurier. Die Ablagerungen in den Meeresbecken erstarrten mit der Zeit zu mächtigen Gesteinspaketen, die durch Kräfte im Erdinneren herausgehoben und leicht gekippt wurden. Die jüngere Geschichte der Schwäbischen Alb ist vor allem durch Vulkanismus und Verwitterung geprägt. Eine zeitweise Überflutung von Süden her, die Flussentwicklung von Rhein und Donau sowie die Verkarstung des Untergrundes drückten ihr den Stempel auf. Heute bildet das Vorland des markanten Hochplateaus ein idealtypisches Schichtstufenland, dessen Fossilinhalt ein in dieser Form weltweit einzigartiges Dokument des Lebens im Erdmittelalter darstellt.

^
Veranstaltungsort
^
Kosten

Eintritt und Führung sind frei.

^
Hinweise

Eine Anmeldung ist bis zum 19. August, 16 Uhr erforderlich unter der Telefonnummer 07121/303 2022 oder direkt an der Pforte des Naturkundemuseums. Während der Führung gelten die allgemeinen Hygieneregeln. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes ist Pflicht.


^
Veranstalter
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken
Nach oben