Veranstaltung

Musizieren für alle: ein Instrument entsteht

© Firma Hermann Veeh
Di, 9. November 2021 bis Sa, 22. Januar 2022

Ausstellung zum Projekt "Gemeinsam InTakt - mit Veeh-Harfen® die Welt der Musik entdecken"

^
Beschreibung

Die Veeh-Harfe ist ein Musikinstrument, das von dem fränkischen Landwirt Hermann Veeh (1935-2020) für seinen mit Downsyndrom geborenen Sohn entwickelt wurde. Da er für das gemeinsame Musizieren kein geeignetes Instrument fand, entwickelte er Ende der 1980er Jahre aus Akkordzither und Tischharfe die nach ihm benannte "Veeh-Harfe". Das Zupfinstrument besteht aus übersichtlich angeordneten Saiten und wird mit Hilfe von Unterlegnoten gespielt. Die Notationszeichen unter den Saiten zeigen an, wie sie gezupft werden sollen.

Die Veeh-Harfe zeichnet sich durch eine handliche Form und einen feinen, anrührenden Klang aus. Sie ist intuitiv spielbar und somit ein „soziales Instrument“ (Johanna Veeh-Krauß). Seit etwa 30 Jahren wird sie in der Musikpädagogik, in der Arbeit mit Senioren und Menschen mit Unterstützungsbedarf eingesetzt. Die musikalischen Möglichkeiten sind durch ihre chromatische Stimmung vielfältig, und sie ist für das Zusammenspiel mit vielen anderen Instrumenten und in Veeh-Harfen-Ensembles geeignet.

Die Ausstellung zeigt die Entwicklung und Verwendung des Zupfinstrumentes, die Unterschiede zwischen Harfe und Zither und geht auf die Verwandtschaft mit anderen Zupfinstrumenten ein. In der Ausstellung kann eine Veeh-Harfe gespielt werden.

Führungen durch die Ausstellung:

Freitag, 12.11., 17:00 Uhr
Donnerstag, 9.12. 16:00 Uhr und 17:00 Uhr
Dienstag, 11.1. 17:00 Uhr

Bitte anmelden unter stadtbibliothek.veranstaltungen@reutlingen.de oder Telefon 07121 303-2847

Die Teilnahme ist kostenlos.

^
Veranstaltungsort
^
Treffpunkt

Ausstellungseck

^
Veranstalter
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken
Nach oben