Das Reutlinger Rathaus
Logo service-bw

Hintergrundinformation

  • Einen Großteil der Texte für die Dienstleistungen werden über eine Schnittstelle vom Serviceportal des Landes Baden-Württemberg 
    www.service-bw.de übernommen und regelmäßig synchronisiert. 

Gleichstellung von Frau und Mann

  • Wir sind bemüht, so weit wie möglich geschlechtsneutrale Formulierungen zu verwenden. Wo uns dies nicht gelingt, haben wir zur besseren und schnelleren Lesbarkeit des Textes die männliche Form verwendet. Natürlich gilt in allen Fällen jeweils die weibliche und männliche Form. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.

Dienstleistungen A - Z

Die Stadtverwaltung Reutlingen bietet Ihnen zahlreiche Dienstleistungen an. Zu den einzelnen Dienstleistungen finden Sie neben allen wichtigen Informationen auch gleich Ansprechpartner und gegebenenfalls Gebühren. Auch Formulare und die rechtlichen Grundlagen sind zu den einzelnen Positionen verlinkt.

Kulturförderungs-Richtlinien der Stadt Reutlingen

Diese Richtlinien regeln die Förderung kultureller Vereine in Reutlingen in den Bereichen Gesangvereine/Chöre, Musikvereine, Orchester, anderer Instrumentalgruppen (Akkordeon- und Handharmonika-Clubs und ähnliche) und Volkstanz- und Folkloregruppen.

Bei Fragen oder Problemen hilft Ihnen Marie-Lena Schuler vom Kulturamt der Stadtverwaltung Reutlingen gerne weiter.

^
Mitarbeiter
^
Zugehörigkeit zu
^
Verfahrensablauf

In Erkenntnis der Bedeutung der kulturellen Vereine im Leben unserer Stadt und angesichts der Bedeutung der in ihnen geleisteten Jugendarbeit hat der Gemeinderat der Stadt Reutlingen am 10.12.1987 die Kulturförderungs-Richtlinien beschlossen.

1. Geltungsbereich

1.1 Diese Richtlinien regeln die Förderung kultureller Vereine in Reutlingen in den Bereichen

1.1.1 Gesangvereine/Chöre

1.1.2 Musikvereine

1.1.3 Orchester

1.1.4 andere Instrumentalgruppen (Akkordeon- und Handharmonika-Clubs und ähnliche)

1.1.5 Volkstanz- und Folkloregruppen.

1.2 Eine gesonderte Förderung erfahren kulturelle Vereine und Einrichtungen wie die Musikschule der Volkshochschule und die Württembergische Philharmonie.

1.3 Diese Richtlinien gelten nicht für die kulturellen Einrichtungen im kirchlichen Bereich, es sei denn, eine solche Einrichtung nimmt in einem Stadtbezirk die Funktion eines kulturellen Vereins in der Öffentlichkeit wahr. Sie können dann höchstens mit einem Drittel der entsprechenden Summe gefördert werden.

2. Grundsätze der Förderung

2.1 Voraussetzungen


Zur Förderung eines kulturellen Vereins im Rahmen dieser Richtlinien sind folgende Voraussetzungen erforderlich:

2.1.1 Sitz des Vereins in Reutlingen. Eintragung im Vereinsregister des Amtsgerichts Reutlingen. Kulturelle Hauptaktivitäten in Reutlingen seit mindestens 5 Jahren bei regelmäßiger Arbeit bzw. Proben.

2.1.2 Anerkannte Gemeinnützigkeit im Sinne der gültigen gesetzlichen Bestimmungen.

2.1.3 Mitgliedschaft in einem der kulturellen Aktivitäten entsprechenden Fachverband.

2.1.4 Nachweis einer angemessenen Eigenleistung.

2.1.5 Grundsätzlich Bereitschaft zur Jugendarbeit.

2.1.6 Bereitschaft zur Entwicklung kultureller Aktivitäten in der Öffentlichkeit bzw. in gewissem Umfang für die Stadt Reutlingen.

2.1.7 Zahl der aktiven Mitglieder größer als 15.

2.2 Bewilligung

2.2.1 Zuschüsse nach diesen Förderungs-Richtlinien werden grundsätzlich nur auf Antrag bewilligt. Die Anträge werden vom Kulturamt entgegengenommen und bearbeitet.

2.2.2 Die Förderung erfolgt im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltmittel. Ein Rechtsanspruch darauf besteht nicht.

2.3 Ausnahmen

2.3.1 Eine eventuelle Förderung von kulturellen Vereinen, welche nicht alle in Ziff. 2.1 genannten Voraussetzungen erfüllen, bleibt im Rahmen der allgemein gültigen Zuständigkeitsregelung der jeweiligen Entscheidung des Gemeinderats, des zuständigen Ausschusses oder der Oberbürgermeisterin vorbehalten.

2.3.2 Sind nicht alle Voraussetzungen erfüllt, kann der kulturelle Verein ohne besondere Entscheidung in der Regel dann weiter gefördert werden, wenn er seit mindestens 5 Jahren bereits laufende finanzielle Leistungen von der Stadt Reutlingen erhält.

^
Kosten/Leistung
3. Umfang der Förderung

3.1 Laufende Förderung


Förderungsmöglichkeiten sind
- Grundförderung
- Förderung nach Mitgliederzahlen
- Förderung nach Pauschbeträgen entsprechend der Bedeutung für die Allgemeinheit
- gezielte Förderung der Jugendarbeit.

3.2 Einmalige Förderung

Besondere Leistungen – insbesondere im Bereich der Jugendarbeit – können durch einmalige Sonderzuschüsse gefördert werden.

3.3 Der Rahmen für die Förderung nach Ziff. 3 wird besonders festgesetzt (Anlagen 1 und 2). Im Rahmen der jeweiligen Haushaltsplanberatungen können diese Beträge der städtischen Fi-nanzsituation entsprechend angepasst werden.

3.4 Als Jugendliche gelten für diese Förderungs-Richtlinien alle Vereinsmitglieder, die zu Beginn des jeweiligen Förderungsjahres das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

4. Auszahlung und Verwendung von Zuschüssen

4.1 Auszahlung eines bewilligten Zuschusses


4.1.1 Die Auszahlung eines bewilligten Zuschusses erfolgt ausschließlich an den betreffenden Verein.

4.1.2 Der Zeitpunkt der Auszahlung richtet sich nach dem Eingang des Antrags und der Bereitstellung der erforderlichen Haushaltsmittel.

4.2 Verwendung von Zuschüssen

4.2.1 Die Stadt Reutlingen kann den Nachweis der ordnungsgemäßen Verwendung der im Rahmen der Kulturförderungs-Richtlinien gewährten Zuschüsse verlangen.

4.2.2 Die Stadt Reutlingen behält sich vor, bei einer zweckfremden Verwendung der gewährten Zuschüsse diese ganz oder teilweise zurückzufordern.
^
Sonstiges
5. Inkrafttreten

Die Kulturförderungs-Richtlinien der Stadt Reutlingen treten mit Wirkung vom 01. Januar 1988 in Kraft.
^
Broschüre
^
verwandte Dienstleistungen

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Querbeet

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK