Das Reutlinger Rathaus
Logo service-bw

Hintergrundinformation

  • Einen Großteil der Texte für die Dienstleistungen werden über eine Schnittstelle vom Serviceportal des Landes Baden-Württemberg 
    www.service-bw.de übernommen und regelmäßig synchronisiert. 

Gleichstellung von Frau und Mann

  • Wir sind bemüht, so weit wie möglich geschlechtsneutrale Formulierungen zu verwenden. Wo uns dies nicht gelingt, haben wir zur besseren und schnelleren Lesbarkeit des Textes die männliche Form verwendet. Natürlich gilt in allen Fällen jeweils die weibliche und männliche Form. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.

Eintragung einer Baulast

Durch Erklärung gegenüber der Baurechtsbehörde können Grundstückseigentümer öffentlich-rechtliche Verpflichtungen zu einem ihre Grundstücke betreffenden Tun, Dulden oder Unterlassen übernehmen, die sich nicht schon aus öffentlich-rechtlichen Vorschriften ergeben (Baulasten). Sie sind auch gegenüber dem Rechtsnachfolger wirksam. Damit eine Baulast wirksam wird, muss sie von allen belasteten Grundstückseigentümern unterschrieben und der Baurechtsbehörde in das sogenannte Baulastenverzeichnis eingetragen werden. 


Ein Beispiel für eine Baulast ist die Erschließungsbaulast. Sie sichert die Verpflichtung, die Nutzung eines Grundstücks als Zugang, Zufahrt und/oder für die Durchführung von Leitungen zugunsten eines anderen Grundstücks zu dulden (Geh-, Fahr- und Leitungsrecht).

Die Baulast erlischt durch schriftlichen Verzicht der Baurechtsbehörde. Der Verzicht ist zu erklären, wenn ein öffentliches Interesse an der Baulast nicht mehr besteht.
^
Formular
^
Verfahrensablauf
In unserem Servicebereich des Bürgerbüros Bauen, Zimmer 407 erhalten Sie die notwendigen Formulare zur Beantragung einer Baulast. Hier stehen wir Ihnen auch zur Seite, wenn Sie  sich über den Verfahrensablauf informieren möchten. Vor Einreichen des Antrags sollte die Bereitschaft mit den betroffenen Grundstückseigentümern, zur Übernahme der Baulast, abgeklärt werden.
^
Erforderliche Unterlagen
-       Antrag auf Eintragung einer Baulast
-       Amtlicher Lageplan mit Darstellung und Beschriftung der vermaßten Baulastenfläche in grüner Schraffur in 8-facher Ausfertigung

^
Frist/Dauer
Die Dauer des Verfahrens hängt vom Einzelfall ab, insbesondere davon, wie schnell die Baulast von den Eigentümern der belasteten Grundstücke unterzeichnet wird.
^
Kosten/Leistung
Im Baulastenverfahren werden folgende Gebühren erhoben:

-        Eintragung einer Baulast mit einem Regelungspunkt = 142,00 €
-        Jeder weitere Regelungspunkt = 53,00 €

Ausführliche Informationen finden Sie in der Verwaltungs- und Benutzungsgebührensatzung der Stadt Reutlingen.
^
Rechtsgrundlage
§ 71 Landesbauordnung für Baden-Württemberg
^
Zugehörigkeit zu

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK