Das Reutlinger Rathaus
Logo service-bw

Hintergrundinformation

  • Einen Großteil der Texte für die Dienstleistungen werden über eine Schnittstelle vom Serviceportal des Landes Baden-Württemberg 
    www.service-bw.de übernommen und regelmäßig synchronisiert. 

Gleichstellung von Frau und Mann

  • Wir sind bemüht, so weit wie möglich geschlechtsneutrale Formulierungen zu verwenden. Wo uns dies nicht gelingt, haben wir zur besseren und schnelleren Lesbarkeit des Textes die männliche Form verwendet. Natürlich gilt in allen Fällen jeweils die weibliche und männliche Form. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.

Inhaber von Erlaubnis- oder Befähigungsscheinen - Feuerwerke anmelden

Sie besitzen einen Erlaubnis- oder Befähigungsschein und möchten ein Feuerwerk abbrennen? In diesem Fall müssen Sie das Feuerwerk anmelden.

Feuerwerke werden in folgende Kategorien unterteilt:

  • Feuerwerk der Kategorie F2
  • Feuerwerk der Kategorie F3
  • Feuerwerk der Kategorie F4
  • Bühnen- und Theaterfeuerwerk: Kategorie T1 oder T2
  • Feuerwerk mit sonstigen pyrotechnischen Gegenständen der Kategorie P1 oder P2

Sie müssen anzeigen:

  • Feuerwerk der Kategorie 2 im Zeitraum vom 2. Januar bis 30. Dezember
  • Feuerwerke mit allen anderen Kategorien ganzjährig vom 1. Januar bis 31.Dezember

Hinweis: Als Privatperson, das heißt Personen ohne Erlaubnis oder Befähigungsschein, können Sie aus einem begründeten Anlass das Abbrennen eines Feuerwerks der Kategorie F2 beantragen. Weiterführende Informationen, welche Voraussetzungen Sie dazu erfüllen müssen, finden Sie in der Leistung "Private Feuerwerke - Ausnahmegenehmigung vom Verbot des Abbrennens beantragen".

In unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie sonstigen brandempfindlichen Gebäuden (zum Beispiel Reet- und originalgetreuen Fachwerkhäusern) dürfen Sie keine pyrotechnischen Gegenstände abbrennen.

^
Mitarbeiter
^
Voraussetzungen
  • gültige Erlaubnis zum gewerbsmäßigen Erwerb und Umgang mit pyrotechnischen Gegenständen der entsprechenden Kategorien (Feuerwerkskörpern) (§ 7 SprengG) oder
  • gültige Erlaubnis zum nicht gewerbsmäßigen Erwerb und Umgang mit pyrotechnischen Gegenständen der entsprechenden Kategorien (Feuerwerkskörpern) (§ 27 SprengG) oder
  • Befähigungsschein zum gewerbsmäßigen Umgang und Verkehr mit pyrotechnischen Gegenständen der entsprechenden Kategorien (Feuerwerkskörpern) (§ 20 SprengG)
^
Verfahrensablauf

Die Anzeige muss schriftlich auf dem dafür vorgesehenen Vordruck erfolgen. Sie können den Vordruck auf den Seiten von service.bw.de herunterladen.

^
Erforderliche Unterlagen

oder

^
Frist/Dauer
  • mindestens zwei Wochen, bevor Sie das Feuerwerk abbrennen möchten
  • im Einzelfall vier Wochen, wenn Sie das Feuerwerk abbrennen möchten in der unmittelbaren Nähe von:
    • Eisenbahnanlagen
    • Flughäfen
    • Bundeswasserstraßen
    • Seeschifffahrtsstraßen
^
Kosten/Leistung

Die Bearbeitung der Anzeige sowie die erforderliche Überprüfung des Abbrennortes wird

- entweder dem Auftraggeber des Feuerwerks oder
- falls dessen Anschrift nicht aus der Anzeige des Feuerwerks erkennbar ist, dem Pyrotechniker

in Rechnung gestellt. Die Gebühr beträgt zwischen 71,- € bis 213,- €.

^
Sonstiges

Private Feuerwerke, die Personen ohne Erlaubnis oder Befähigungsschein anlässlich privater Feierlichkeiten abbrennen wollen, werden in der Regel nicht zugelassen. Dies gilt insbesondere für

  • Geburtstagsfeiern (auch 18.ter Geburtstag, runde Geburtstage bis 100 Jahre)
  • Verlobungen, Hochzeiten (bis 65.ter Hochzeitstag)
  • Taufen, Geburten
  • Abschlüsse, Examina, Ehrungen, oder Verleihungen.
In sog. atypischen Ausnahmefällen können Sie für das Abbrennen eines Kleinfeuerwerkes (Klasse II oder nach neuer Bezeichnung Kategorie F2) eine Ausnahmegenehmigung beantragen.
^
Rechtsgrundlage
^
weitere Hinweise

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick