Das Reutlinger Rathaus
Logo service-bw

Hintergrundinformation

  • Einen Großteil der Texte für die Dienstleistungen werden über eine Schnittstelle vom Serviceportal des Landes Baden-Württemberg 
    www.service-bw.de übernommen und regelmäßig synchronisiert. 

Gleichstellung von Frau und Mann

  • Wir sind bemüht, so weit wie möglich geschlechtsneutrale Formulierungen zu verwenden. Wo uns dies nicht gelingt, haben wir zur besseren und schnelleren Lesbarkeit des Textes die männliche Form verwendet. Natürlich gilt in allen Fällen jeweils die weibliche und männliche Form. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.

Gebrauchsabnahmen „Fliegende Bauten“

Fliegende Bauten sind bauliche Anlagen, die geeignet und bestimmt sind, an verschiedenen Orten wiederholt aufgestellt und abgebaut werden. Hierzu zählen z. B. Schaustellergeschäfte, Tribünen, Bauten für Wanderausstellungen, Anlagen für artistische Vorführungen in der Luft, Zelte und Tragluftbauten. Baustelleneinrichtungen und Baugerüste gelten nicht als Fliegende Bauten.

Ein Fliegender Bau, der länger als drei Monate an einem Ort aufgestellt wird, ist dem Baugehehmigungsverfahren unterworfen, sofern er nicht verfahrensfrei ist.

Fliegende Bauten bedürfen, bevor sie aufgestellt und in Gebrauch genommen werden, einer Ausführungsgenehmigung. Sie ist nicht ortsgebunden und berücksichtigt damit die bei Fliegenden Bauten erforderliche Ortsveränderlichkeit. Sie entbindet den Betreiber, an jedem Aufstellungsort erneut die Übereinstimmung der Anlage in technisch-konstruktiver Hinsicht mit den baurechtlichen Anforderungen (z.B. Stand- und Betriebssicherheit) nachzuweisen. Zuständige Stelle für die Erteilung der Ausführungsgenehmigung in Baden-Württemberg ist der Technische Überwachungs-Verein Südwestdeutschland e.V. (TÜV). Die Ausführungsgenehmigung ist in ein Prüfbuch einzutragen. Die Prüfung Fliegender Bauten in statischer Hinsicht hat ebenfalls der TÜV vorzunehmen.

Die Erteilung der Ausführungsgenehmigung berechtigt nicht dazu, einen Fliegenden Bau aufzustellen und zu benutzen. An jedem neuen Aufstellungsort muss vielmehr der für den Aufstellungsort zuständigen unteren Baurechtsbehörde die Aufstellung unter Vorlage des Prüfbuchs angezeigt werden. Die Anzeige ist nur dann nicht erforderlich, wenn die für die Ausführungsgenehmigung zuständige Stelle in dieser Genehmigung darauf verzichtet hat, weil eine Gefährdung für die öffentliche Sicherheit und Ordnung nicht zu erwarten ist.

^
Mitarbeiter / Öffnungszeiten
^
Kosten/Leistung
  • Zeltabnahmen bis 350 m² Grundfläche = 42 Euro
  • Zeltabnahmen bis 700 m² Grundfläche = 57 Euro
  • Zeltabnahmen über 700 m² Grundfläche = 71 Euro
  • Abnahme kleiner fliegender Bauten (z. B. Verlosungswagen) = 14 Euro
  • Abnahme mittlerer fliegender Bauten (z. B. Kinderkarusselle und Karusselle einfacher Bauart, Fahr- und Schaugeschäfte) = 23 Euro
  • Abnahme großer fliegender Bauten (z. B. Fahrgeschäfte komplizierter Bauart) = 33 Euro

Ausführliche Informationen finden Sie in untenstehender Verwaltungs- und Benutzungsgebührensatzung der Stadt Reutlingen.

^
Zugehörigkeit zu

Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick