Das Reutlinger Rathaus
Logo service-bw

Hintergrundinformation

  • Einen Großteil der Texte für die Dienstleistungen werden über eine Schnittstelle vom Serviceportal des Landes Baden-Württemberg 
    www.service-bw.de übernommen und regelmäßig synchronisiert. 

Gleichstellung von Frau und Mann

  • Wir sind bemüht, so weit wie möglich geschlechtsneutrale Formulierungen zu verwenden. Wo uns dies nicht gelingt, haben wir zur besseren und schnelleren Lesbarkeit des Textes die männliche Form verwendet. Natürlich gilt in allen Fällen jeweils die weibliche und männliche Form. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis.

Melderegister - Auskunft beantragen (einfach)

Sie suchen eine bestimmte Person? Die zuständige Meldebehörde kann Ihnen über eine einfache Auskunft aus dem Melderegister folgende Informationen geben:

  • Vor- und Familienname
  • derzeitige Anschriften
  • gegebenenfalls die Tatsache, dass die Person verstorben ist.

Hinweis: Oder möchten Sie wissen, welche Daten über Sie gespeichert sind (Selbstauskunft)?
Auf Nachfrage gibt Ihnen Ihre Gemeinde darüber Auskunft.

^
Ansprechpartner / Öffnungszeiten
^
Zugehörigkeit zu
^
Voraussetzungen

keine

Die Meldebehörde benötigt aber Angaben über die gesuchte Person wie z.B. Name, Vorname, frühere Anschrift/en und Geburtsdatum. Die Erteilung einer einfachen Melderegisterauskunft ist nur zulässig, wenn die gesuchte Person eindeutig festgestellt werden kann. Außerdem müssen Sie erklären, dass Sie die Daten nicht für Zwecke der Werbung und des Adresshandels verwenden; es sei denn, die betroffene Person hat hierfür ausdrücklich eingewilligt.

^
Verfahrensablauf
Ihren Antrag können Sie in der Regel auf folgende Weise bei der entsprechenden Gemeinde stellen:
  • Persönlich für die einfache und die erweiterte Melderegisterauskunft, dann erhalten Sie die Daten vor Ort mitgeteilt.
  • Schriftlich, auch per E-Mail, für die einfache und die erweiterte Melderegisterauskunft sowie die Gruppenauskunft, dann erhalten Sie die Daten auch auf dem Postwege.
  • Am schnellsten kommen Sie zu einer einfachen Melderegisterauskunft, wenn Sie ihren Antrag elektronisch stellen. Klicken Sie bitte hier, um zur Online-Melderegisterauskunft zu gelangen.

Hinweis: Aus dem Melderegister der Gemeinden können nur Auskünfte über Privatpersonen gegeben werden. Auskünfte über Firmen oder Wirtschaftsunternehmen können nur dem Gewerberegister entnommen werden.

Folgende Daten müssen Sie angeben:

  • Angaben zu Ihrer Person (z.B. Vor- und Nachname, Anschrift, Telefonnummer, eventuell Bankverbindung)
  • Angaben zu der gesuchten Person (z.B. Vor- und Nachname, sowie mindestens zwei weitere Suchmerkmale, wie beispielsweise Staatsangehörigkeit und Geschlecht)
^
Erforderliche Unterlagen

keine

^
Kosten/Leistung

Die Gebühr für eine einfache Auskunft aus dem Melderegister beträgt 10 Euro.

Die Gebühr für eine erweiterte Auskunft aus dem Melderegister beträgt 15 Euro.

Die Gebühren sind im Voraus zu entrichten. Sie sind der Anfrage beizulegen in Form eines Verrechnungsschecks, Bar, per Postüberweisung oder Lastschrift.

Die Kosten haben Sie auch dann zu tragen, wenn

  • die von Ihnen gesuchte Person in der Gemeinde nicht gemeldet ist,
  • die von Ihnen gesuchte Person in den jeweiligen Datenbeständen aufgrund fehlender oder ungenauer Angaben nicht ausreichend identifizierbar ist und
  • deshalb nicht ermittelt werden kann oder
  • Ihnen die erteilte Auskunft bereits bekannt ist.

Achtung: Es kann auch sein, dass die Daten der von Ihnen gesuchten Person einer Auskunftssperre unterliegen. Die Meldebehörde muss dann im Einzelfall prüfen, ob Ihr Interesse an der Auskunft das Geheimhaltungsinteresse der gesuchten Person überwiegt.

^
Rechtsgrundlage
^
weitere Hinweise

Hinweise zur sichereren Verbindung/Verschlüsselung bei der Online-Melderegisterauskunft

Warum Verschlüsseln?
Wenn Sie im Internet Daten von einem Punkt zum andern senden, werden diese über viele Server geleitet, an denen jeweils (und ohne großen Aufwand) mitgelesen werden kann. Vergleichbar ist dies mit dem Versenden einer Postkarte.
Die Daten können jedoch durch ein vorher vereinbartes Verfahren (Verschlüsselung) unkenntlich gemacht werden. Nur der richtige Empfänger kann sie lesen. Je komplizierter das Verfahren zur Verschlüsselung ist, umso stärker ist auch der Schutz.


Was ist SSL?
SSL (Secure Socket Layer) ist ein Verfahren, das in den meisten Browsern verwendet wird. Es eignet sich besonders für eine sichere Verbindung von einem Punkt zum anderen. Vereinfacht dargestellt arbeitet SSL folgendermaßen:
Zunächst einmal weist sich der Rechner, dem Sie Daten schicken möchten, durch ein Zertifikat aus. Sie selbst könnten sich ebenfalls ausweisen, aber das ist gar nicht erforderlich. Sie können deshalb in den meisten Fällen auch anonym bleiben. Dann tritt Ihr Rechner mit dem Partnerrechner in einen Zwiegespräch. Dabei wird eine Vereinbarung über Verschlüsselungsverfahren und Schlüssel getroffen. Erst wenn dies geschehen ist, werden die Daten, die eigentlich übertragen werden sollen, in beiden Richtungen verschlüsselt übertragen. Dies geschieht für Sie weitgehend unbemerkt und „automatisch“, ohne das Sie etwas tun müssen. Leider unterstützen nur die, jedoch sehr verbreiteten, neueren Browserversionen die verwendeten Zertifikate.

Ist SSL sicher?
Eine Verschlüsselung mit Schlüsseln von 128 Bit ist mit den derzeit bekannten Techniken nicht zu knacken. Eine 40 Bit Schlüssellänge verlangt aber auch schon einiges an Aufwand, um die Daten zu entschlüsseln.


Stadt Reutlingen

Bleib in Kontakt!

Alles auf einen Blick

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK