Aktuelles

Acht Reutlinger Umweltpreisträger


„Reutlingen ist unsere Umwelt“, dies kam bei der Preisverleihung des fünften Umweltpreises ganz deutlich zum Vorschein. Insgesamt acht Preisträger erhielten im Naturkundemuseum aus den Händen von Oberbürgermeisterin Barbara Bosch ihre Würdigungen überreicht.

Alle zwei Jahre lobt die Stadt Reutlingen den Umweltpreis aus. Insgesamt stehen auch bei dieser fünften Auflage des Reutlinger Umweltpreises wieder 4.000 Euro Preisgeld zur Verfügung. Die FairEnergie ist hier als Partner mit im Boot. In diesem Jahr gingen 19 Bewerbungen ein. In der Kategorie Betriebe aus der Wirtschaft gab es keine Bewerbungen. Oberbürgermeisterin Barbara Bosch betonte wie vielfältig die Umweltaktivitäten der Stadtverwaltung und der Tochterunternehmen bereits seit vielen Jahren betrieben werden. Mit dem Umweltpreis soll verdiente öffentliche Aufmerksamkeit auf die Preisträgerinnen und Preisträger fallen und gleichzeitig auch das vielseitige bürgerschaftliche Engagement honoriert werden. Der Preis soll aber auch gleichzeitig ein Ansporn sein, in den Bemühungen für den Umweltschutz nicht nachzulassen und gleichzeitig Vorbild für andere zu sein.

Preisträger des Umweltpreises 2007 sind: Klasse 11c des Friedrich-List-Gymnasiums mit Lehrer Johannes Scheiblich, Ev. Kindergarten Sonnenblume, Hofschule Altenburg mit dem Obst- und Gartenbauverein Altenburg (alle in der Gruppe Schulen/Kindergärten) NABU Gruppe Reutlingen, Arbeitskreis Reptilien-Amphibien, BUND Kindergruppe „Waldfrösche“ (Gruppe Vereine, Verbände, Kleingruppen) sowie Jorunn Hamer und Heidrun Czapalla (Gruppe Privatpersonen).

Alle Preisträger beim Gruppenbild mit Oberbürgermeisterin Barbara Bosch

Nach oben