Aktuelles

Reutlinger STADTRADELN erzielt Rekordergebnis


Dabei wurden 2020 alle Bestmarken der vergangenen Jahre pulverisiert. Mit 1.853 Radelnden, 13 Mitgliedern des Gemeinderats und 121 Teams stiegen die Teilnehmerzahlen stark an. Gemeinsam wurden insgesamt 477.442 Kilometer zurückgelegt und damit 70 Tonnen CO2 im Vergleich zu Autofahrten vermieden.

„Wir bedanken uns bei allen Radfahrerinnen und Radfahrern sowie den Radelnden aus der Kommunalpolitik, die zur Erfolgsgeschichte des diesjährigen STADTRADELNS beigetragen haben“, so Ralf Bültge-Bohla, Klimaschutzmanager der Stadt Reutlingen. Aufgrund der aktuellen Lage sieht die Stadt Reutlingen von einer feierlichen Siegerehrung im Rathaus ab. Die Würdigung und die Preisübergabe erfolgen jeweils individuell. 

Der 1. Platz in der Kategorie Schule mit den meisten Kilometern pro Teilnehmenden geht in diesem Jahr an die Ferdinand-von-Steinbeis-Schule. Insgesamt 8.292 Kilometer haben die 27 Teammitglieder zurückgelegt, das macht 307 Kilometer pro Person. Die siegreiche Schule darf sich über den Besuch eines Eis-Wagens freuen.

Den Preis für die Firma mit den meisten Kilometern pro Teilnehmenden holt sich die WAFIOS AG. 39 Radlerinnen und Radlern legten im STADTRADELN-Zeitraum durchschnittlich 426 Kilometer pro Kopf und damit insgesamt 16.632 Kilometer zurück. Die Firma gewinnt einen Zuschuss in Höhe von 1.000 Euro für eine Maßnahme zur Förderung des betrieblichen Mobilitätsmanagements.

Das Team „Velociraptor“ kann mit 2.304 Kilometern die höchste gefahrene Kilometerleistung eines Mannes vorweisen, die höchste gefahrene Kilometerleistung einer Frau beträgt 1.210 Kilometer im Team „Dialyseengela“.

Über die Gewinne hinaus wurden weitere tolle Leistungen erbracht, die mit Urkunden anerkannt werden: Das Johannes-Kepler-Gymnasiums Reutlingen war dieses Jahr besonders aktiv mit dabei und konnte ebenfalls Bestwerte einfahren. So hat das Team „Kepi“ mit insgesamt 31.513 Kilometern die meisten Kilometer von allen Teams erradelt. Darüber hinaus war es mit 143 aktiven Radelnden das größte Team.

Neben den bereits genannten Gewinnerinnen und Gewinnern wurden unter allen teilnehmenden Radlerinnen und Radlern zehn Reutlinger Einkaufsgutscheine in Höhe von je 100 € verlost. 

Im Jahr 2019 belegte Reutlingen den 1. Platz bei den Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern in Baden-Württemberg. Im Gesamtranking landete Reutlingen deutschlandweit mit dem 73. Platz unter den TOP 100. Klimaschutzmanager Bültge-Bohla ist optimistisch, dass auch dieses Jahr ein gutes Ranking-Ergebnis erreicht wird: „Wegen der außerordentlichen Steigerung hoffen wir, bei der Bekanntgabe des Gesamtrankings im November den 1. Platz in Baden-Württemberg sowie den Platz unter den TOP 100 deutschlandweit verteidigen zu können.“ 

Der Zeitraum für das STADTRADELN 2021 steht bereits fest: Vom 26. Juni bis zum 16. Juli 2021 gibt es wieder die Möglichkeit, für eine fahrradfreundliche Mobilität in Reutlingen an den Start zu gehen.



Die Gewinnerinnen und Gewinner beim Reutlinger STADTRADELN 2020 im Überblick:

  • Preis für die Schule mit den meisten Kilometern pro Teilnehmenden

1. Platz: Ferdinand-von-Steinbeis-Schule Reutlingen 
Die Ferdinand-von-Steinbeis-Schule hat insgesamt 8.292 Kilometer zurückgelegt mit 27 Radlerinnen und Radlern. Das macht 307 geradelte Kilometer pro Teammitglied.

     
  • Verlosung von drei Gutscheinen im Wert von je 300 € unter allen teilnehmenden Schulen

Folgende Schulen wurden ausgelost:
- Gutenberg Schule
- Eichendorff-Realschule
- Minna-Specht-Gemeinschaftsschule

  • Preis für die Firma mit den meisten Kilometern pro Teilnehmenden

1. Platz: WAFIOS AG
Die WAFIOS AG hat insgesamt 16.632 Kilometer mit 39 Radlerinnen und Radlern zurückgelegt. Das macht 426 geradelte Kilometer pro Teammitglied.

  • Höchste gefahrene Kilometerleistung einer Frau

1.210 Kilometer im Team „Dialyseengela“

  • Höchste gefahrene Kilometerleistung eines Mannes

2.304 Kilometer im Team „Velociraptor“

  • Meiste gefahrene Kilometer pro Team

Team „Kepi“ (Johannes-Kepler-Gymnasium) mit insgesamt 31.513 Kilometern, gleichzeitig größtes Team mit 143 Teilnehmenden.




Nach oben