Aktuelles

Corona – Verstärkerbusse im Schülerverkehr der RSV


Das Corona-Sonderprogramm des Verkehrsministeriums „Verstärkerfahrten im Schülerverkehr“ macht es möglich, dass seit Anfang November weitere Verstärkerbusse auf den Linien eingesetzt werden können. „Die RSV setzt bereits alle verfügbaren Busse ein“ so Mark Hogenmüller, Geschäftsführer der RSV. Zudem beauftragt die RSV auch Reisebusunternehmen mit zusätzlichen Fahrten. So kann es schon mal vorkommen, dass die Schülerinnen und Schüler mit einem 3-Achser-Reisebus zur Schule chauffiert werden.

Die Verstärkerbusse sind mit Schildern gekennzeichnet und fahren vor dem fahrplanmäßigen Linienwagen. Derzeit setzt die RSV pro Tag 18 Verstärkerbusse ein, welche zu ca. 68% ausgelastet sind.

Selbstverständlich gilt in den Bussen auch weiterhin die Verpflichtung, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, da trotz der Verstärkerbusse der Mindestabstand oft nicht eingehalten werden kann.

Verstärkerbus der RSV
Nach oben