Aktuelles

Angeblich verunglückter Kanufahrer


Ein angeblich auf der Lauchert verunglückter Kanufahrer hat am Montagabend einen Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst. Gegen 17.30 Uhr alarmierte eine Spaziergängerin die Einsatzleitstelle der Polizei, nachdem sie auf der Hochwasser führenden Lauchert zwischen Stetten und Hörschwag, im Bereich der Walzmühle einen Kanufahrer beobachtet hatte, der dort wenden wollte und plötzlich verschwunden war. Zeitgleich ging auch in der Notrufzentrale der Feuerwehr die Mitteilung über einen gekenterten Kanufahrer an der genannten Stelle ein. Sofort wurden umfangreiche Such- und Rettungsmaßnahmen eingeleitet, in die neben mehreren Streifenwagen auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz war. Zudem rückte die Feuerwehr, die Wasserrettung, der Rettungsdienst sowie Taucher mit zahlreichen Einsatzkräften an, um die Lauchert in der Dunkelheit abzusuchen. Nachdem die umfangreichen und aufwändigen Suchmaßnahmen zunächst erfolglos geblieben waren, konnte gegen 19 Uhr Entwarnung gegeben werden. Der 54 Jahre alte Kanufahrer hatte zuhause zwischenzeitlich von der angeblichen Notlage und den Suchmaßnahmen Kenntnis bekommen und sich wohlbehalten bei der Einsatzführung vor Ort gemeldet. (cw)
^
Redakteur / Urheber
Nach oben