Aktuelles

Gerhard Steinhilber erhält Verdienstmedaille der Stadt


Mit Urkunde und Verdienstmedaille: Gerhard Steinhilber und Thomas Keck"Sie sind ein Urgestein des Kinos", so der Oberbürgermeister. Steinhilber war beruflich seit 1986 mit dem Kino verbunden – in jungen Jahren als Mitarbeiter der Bundeshalle und der Kammerlichtspiele mit dem Jugendfilmclub (jufi), zuletzt, bis zu seinem Ruhestand 2020, bei den Stuttgarter Innenstadtkinos.

Zum 100. Geburtstag des Kinos im Jahr 1995 organisierte Gerhard Steinhilber zusammen mit Klaus Kupke (Schul-, Kultur- und Sportamt) und dem GEA-Redakteur Uwe Wilk das erste damals viertägige Reutlinger-Open-Air-Kino im Naturtheater. Der Erfolg verlangte nach Fortsetzung. Nach der Gründung des Amtes für Schulen, Jugend und Sport im Jahr 1999 konkretisierte sich die Idee eines regelmäßig stattfindenden Open Air Kinos, veranstaltet von der Stadt Reutlingen.

Im Jahr 2000 startete dann das Reutlinger Open Air Kino als jährliche Kulturreihe im Spitalhof. Seitdem erfreuen sich jeden Sommer Tausende an Filmen des „gehobenen Mainstreams“ (Steinhilber). Über zwanzig Jahre lang hielten die kongenialen Kinomacher Gerhard Steinhilber und Klaus Kupke an ihrer bewährten Mischung aus Unterhaltung, Komödie und politischem Film fest. Selbst im Corona-Jahr 2020 gab es eine zufriedenstellende Open-Air-Kinosaison, es war die letzte, bei der Herr Steinhilber aktiv ehrenamtlich mitwirkte.

"Gerhard Steinhilber war nicht nur maßgeblich für die Filmauswahl zuständig, er war auch bei sämtlichen Open-Air-Kinoabenden als Programmmacher und Koordinator präsent", bilanzierte Thomas Keck in seiner Laudatio, "auf diese Weise kamen rund 250 Abende mit Tausenden begeisterten Gästen zusammen, an denen er das Publikum in den jeweiligen Film einführte". Das Open-Air-Kino geht noch bis Sonntag, 5. September. Weitere Infos unter

https://www.reutlingen.de/open-air-kino

Nach oben