Aktuelles

Preisgekrönte Musiker am Cello und Klavier


Der Pianist Benjamin Moser bringt zusammen mit dem Cellisten Maximilian Hornung die berühmte und populär gewordene „Arpeggione“-Sonate von Franz Schubert zu Gehör. Außerdem stehen die Cellosonate von Claude Debussy und die beliebte Violinsonate von César Franck in der Bearbeitung für Violoncello auf dem Programm.

Maximilian Hornung besticht mit seiner Musikalität, instinktiver Stilsicherheit und einer außergewöhnlichen musikalischen Reife. Er ist auf fast allen internationalen Konzertpodien und auf zahlreichen Festivals im In- und Ausland präsent. Sein Kammermusikpartner, der Pianist Benjamin Moser, ist ebenfalls ein sehr gefragter Solist und Kammermusiker. Internationales Aufsehen erregte er, als er Preisträger des renommierten Tschaikowsky-Wettbewerbs in Moskau wurde. Auch er ist bei zahlreichen bedeutenden Festivals im In- und Ausland regelmäßig zu Gast.

Die 1823 in Wien erfundene „Arpeggione“ wäre als Kuriosum des Musikinstrumentariums sicher längst in Vergessenheit geraten, hätte Franz Schubert nicht seine berühmte Sonate für Arpeggione und Klavier in a-Moll komponiert. An diesem Abend wird der Part der Arpeggione vom Violoncello übernommen. Original für Violoncello und Klavier ist hingegen die von Interpreten und Publikum gleichermaßen hochgeschätzte Cellosonate von Claude Debussy. Das Werk schöpft alle technischen Möglichkeiten und die ganze Klangfülle und Stimmungen des Cellos voll aus. César Francks A-Dur-Sonate gehört heute zum Standardrepertoire der Geiger - sie ist aber in der Bearbeitung für Violoncello ebenso wirkungsvoll und beliebt.

Einlass ist um 19 Uhr. Die Karten kosten auf allen Plätzen 27,00 Euro und sind erhältlich bei den Vorverkaufsstellen von „Easy Ticket Service“, telefonisch unter 0711  2 555 555 oder auf www.easyticket.de. Es wird darum gebeten, vorzugsweise den Vorverkauf zu nutzen. Für Schüler und Studierende gilt ein Sondereintrittspreis am Konzertabend.

Weitere Informationen (keine Reservierungen) gibt es unter www.reutlingen.de/kammermusik-zyklus oder unter 07121 303-28 34.

Eine medizinische oder FFP2-Maske muss von den Besuchern während des Konzerts getragen werden. Es gilt die am Veranstaltungstag gültige Corona-Verordnung des Landes-Baden-Württemberg.

Benjamin Moser sitzend auf einer Treppe mit einem Buch in der Hand (links) und Maximilian Hornung stehend auf einer Treppe mit einem Cello in der Hand (rechts)

Nach oben