Aktuelles

Integrationsrat wählt Sprecherinnen


Interkultureller und interreligiöser Dialog, Sprachförderung und Bildung– sind nur einige der Themen, mit denen sich der Reutlinger Integrationsrat beschäftigt. Zu seinen Aufgaben zählen auch die Förderung der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund sowie die Beratung des Gemeinderats und der Stadtverwaltung in Fragen der Migration und Integration. Das Expertengremium besteht aus 14 sachverständigen Mitgliedern und deren 14 persönlichen Stellvertreterinnen und Stellvertretern sowie jeweils einem Mitglied der Gemeinderatsfraktionen.

In seiner letzten Sitzung hat der Rat vier gleichberechtigte Sprecherinnen aus seiner Mitte gewählt. Die Wahl des Gremiums fiel erneut auf  Luba van Meersbergen. Sie hat 2015 ihr Amt im Expertengremium angetreten hat und engagiert sich als  sachverständiges Mitglied für das Handlungsfeld "Politische Partizipation von Migrantinnen und Migranten". Ebenfalls seit 2015 politisch aktiv im Integrationsrat ist Aleksandra Vohrer, die sich für das Thema "Wirtschaft, Arbeit und berufliche Bildung" stark macht. Gewählt wurde auch Dilek Kämmerle. Sie bereichert seit 2020 das Gremium und ihr Focus liegt im Handlungsfeld  "Vernetzung". Ebenso seit einem Jahr dabei ist Yasmin Nasrudin, die sich für das Sachgebiet "Sprachförderung und Bildung" einsetzt.

Sprecherinnen und Sprecher im Gemeinderat oder in den beschließenden Ausschüssen haben unter anderem die Aufgabe, das Anliegen bzw. den Beschluss des Integrationsrats nach erfolgter Beratung und Entscheidung als Sachverständige in den jeweiligen Gremien zu vertreten. 

Nach oben