Aktuelles

Poesie und Musik im Einklang: Kunstliedfestival PoeMus startet


„Wir wollen mit PoeMus auch neues, jüngeres Publikum erreichen“, betonte Kulturamtsleiterin Anke Bächtiger bei der Vorstellung von PoeMus. Sie verspreche sich damit eine Auffrischung des Kammermusik-Zyklus.

Neben Schuberts Schwanengesang steht das Liedschaffen des 19. Jahrhunderts im Mittelpunkt des Kunstliedfestivals, mit Liedern und Duetten von Robert und Clara Schumann, Johannes Brahms, von Gustav und Alma Mahler, Cécile Chaminade und Lili Bo.

Liedpianistin bei den beiden Konzerten am 21. und 23. Januar im Kleinen Saal der Stadthalle Reutlingen ist Doriana Tchakarova. Das Konzert am Freitag, 21. Januar, ist bereits ausverkauft. Für die Veranstaltung am Sonntag, 23. Januar, um 11 Uhr, gibt es aber noch Karten.

Das Festival endet mit einem Workshop zur Gattung Kunstlied am Sonntag im Anschluss an das Konzert (ca. 13 Uhr). Geleitet wird dieser von Johannes Held, der als Bariton sowie als künstlerischer Leiter mehrerer Festivals, Musik-Events und Workshops tätig ist. Der Workshop (Gebühr: 2,00 Euro) richte sich an Pianistinnen und Pianisten, junge Sängerinnen und Sänger, aber auch an „begeisterte Amateure“, so der künstlerische Leiter des Kammermusik-Zyklus, Professor Friedemann Rieger.

Einzelkarten für alle noch verfügbaren Plätze des Konzertes am 23. Januar gibt es zum Einheitspreis von 27,00 Euro. Karten gibt es über www.easyticket.de/suche/?q=Poemus.

Schüler und Studenten unter 28 Jahren erhalten gegen einen entsprechenden Nachweis 50 Prozent auf alle Eintrittspreise, zehn Minuten vor Konzertbeginn erhalten sie die Karten sogar für 6 Euro.

Auf dem Foto ist Doriana Tchakarova zu sehen

^
Weitere Informationen auf unseren Seiten
Nach oben