Aktuelles

Newsletter Juni 2022


Tübinger Tor

Warnzeichen vom Wahrzeichen

Am Mittwoch, 22. Juni spricht der beim Geschichtsverein bestens bekannte Bauforscher Tilmann Marstaller um 20:00 Uhr in der Volkshochschule. Sein Vortrag handelt von der nach wie vor laufenden Untersuchung und der Sanierungsplanung des Tübinger Tors, einem der herausragenden Baudenkmale aus Reutlingens Reichsstadtzeit.

Seit geraumer Zeit ist das im zweiten Drittel des 13. Jahrhunderts erbaute Tübinger Tor mitsamt seinem Fachwerkaufsatz von 1330 wieder eingerüstet, nachdem es erst 2007 von außen frisch gestrichen wurde. Die schöne Fassade vermag aber die baulichen Mängel nicht zu überdecken. Nach gründlicher Schadensaufnahme ist der Turm nun in seiner ganzen baulichen Vielfalt transparent geworden, erst jetzt zeigen sich die Schwachstellen. Überdies haben sich auch neue baugeschichtliche Fragen ergeben. So wird der Vortrag neben neuen Erkenntnissen auch den geplanten Umgang mit diesem einzigartigen baulichen Dokument der frühen Reutlinger Stadtgeschichte vorstellen.

Tilmann Marstaller ist renommierter Archäologe und Bauforscher. Als hervorragender Kenner der Materie hat er vielfach über Einzelobjekte publiziert, über das Tübinger Tor etwa in den Reutlinger Geschichtsblättern 2007. Zudem ist der Referent eng bei der Erforschung der historischen Häuserzeile in der Oberamteistraße eingebunden.

Der Vortrag findet in Kooperation mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Ortsgruppe Neckar-Alb, statt.


Mitgliederversammlung

Wir treffen uns zu unserer jährlichen am Mittwoch, 6. Juli um 19:00 Uhr im Saal des ‚Rebstöckle‘ in der Gartenstraße 37. Die Mitglieder erhalten selbstverständlich rechtzeitig eine Einladung. Wenn Sie Anregungen und Wünsche zur Tagesordnung haben, kommen Sie bitte auf die Geschäftsstelle oder den Vorsitzenden, Professor Wolf, zu.


Filmschätze des SWR über Reutlingen in der ARD-Mediathek online

Viele kennen sicherlich schon die Mediathek des Südwestrundfunks, in dem eine Reihe auch älterer Fernsehproduktionen aus dem Land nun auch online angeboten werden. Unter

www.ardmediathek.de/video/swr-retro-der-suedwesten-damals/reutlingen-eine-stadt-wie-jede-andere/swr/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEzOTUwOTA

ist beispielsweise ein durchaus kritisch geratenes Filmporträt Reutlingens aus dem Jahr 1964 zu sehen. Im selben Jahr entstand eine recht interessante Filmproduktion zum 175. Geburststag Friedrich Lists und der Pflege des Listgedenkens in Reutlingen:

www.ardmediathek.de/video/swr-retro-abendschau/175-geburtstag-von-friedrich-list/swr/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzExNzA1MDM

Zwei Jahre zuvor wurde die bundesweit beachtete Trabantenstadt Orschel-Hagen thematisiert:

www.ardmediathek.de/video/swr-retro-abendschau/reutlingen-gartenstadt-orschel-hagen/swr/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzExOTAxMjU

Der Zugang ist kostenfrei und jederzeit bequem von zu Hause aus möglich.

Geschäftsstelle des Reutlinger Geschichtsvereins
Kontakt
Tel.: 07121/303-2386
E-Mail: geschichtsverein@reutlingen.de
www.reutlinger-geschichtsverein.de

Nach oben