Aktuelles

Delegationsreise nach Ellesmere Port zu Ehren eines verdienstvollen Mannes


Im Gepäck befand sich die Verdienstmedaille für Toni Cioma, Vorsitzender der Freundschaftsgruppe Reutlingen - Ellesmere Port. Als Anerkennung für sein jahrelanges Engagement wurde ihm die Auszeichnung anlässlich des "Charity Balls" in Ellesmere Port feierlich von Oberbürgermeister Keck übergeben. Toni Cioma engagiert sich zusammen mit Fritz Schäfer, einem ehemaligen Wannweiler, Angela Claydon und einigen anderen Stadträten aus der Partnerstadt seit Jahren für den intensiven Kontakt mit Reutlingen – unter anderem mit der regelmäßigen Teilnahme am Reutlinger Weihnachtsmarkt. Wegen der Brexit-bedingten neuen Einfuhrbestimmungen ist noch offen, ob diese Tradition auch in Zukunft fortgeführt werden kann.

Neben der Ehrung und einem kleinen Empfang in der Civic Hall standen weitere Termine in der Partnerstadt auf dem Programm. Bei der Besichtigung des neuen Verwaltungsgebäudes, genannt "The Portal", wurde die Delegation eindrucksvoll in die Arbeitsatmosphäre der Zukunft mitgenommen: papierlos, digital, agil. Dort gibt keine Einzelbüros mehr – wer in "The Portal" beschäftigt ist, sucht sich nach den anstehenden Aufgaben seinen Arbeitsplatz. Ebenfalls ein Ziel der Gruppe: das kommunale Sportzentrum "EPSV", genutzt sowohl von Schulen und Vereinen als auch von Privatpersonen. 
Bei einem Besuch des Cheshire College South & West, das vergleichbar mit einem Berufsschulzentrum ist, wurden Erfahrungen mit dem obersten Direktor ausgetauscht, auch im Hinblick auf mögliche Kooperationen. 
Das Thema Energiewende kam ebenfalls nicht zu kurz. Die Delegation war zu Gast bei der Ince Bio Energy Infrastucture Group. Die Fabrik ist spezialisiert auf die Gewinnung von Biogas unter Abspaltung von C02 durch Verbrennung von Altholz, was überwiegend aus privaten Haushalten stammt. Mit neuer Energiegewinnung befasst sich auch ein Forschungsstandort der University of Chester im Thornton Science Park, dem die Gruppe ebenfalls einen Besuch abstattete.

Voller intensiver Eindrücke und der Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen ging es nach ereignisreichen Tagen in der Partnerstadt zurück nach Reutlingen.

Oberbürgermeister Thomas Keck (l.) mit Toni Cioma und seiner Frau Mary

Die Reutlinger Delegation gemeinsam mit  Fritz Schäfer (3. v. r.) und Jenny Schäfer (2. v. l.)

Nach oben