Aktuelles

OB Keck und Landrat Dr. Fiedler läuten das STADTRADELN ein


Dann fehlt nur noch die Anmeldung zum STADTRADELN. Ab Samstag, 25. Juni 2022, geht es wieder fleißig ums Kilometer-Sammeln auf dem Fahrrad. Landrat Dr. Ulrich Fiedler und Reutlingens Oberbürgermeister Thomas Keck rufen gemeinsam zur Teilnahme am STADTRADELN auf.

Bei der weltgrößten Fahrradkampagne dreht sich alles um nachhaltige Mobilität, Bewegung, Klimaschutz und Teamgeist. Die Stadt und der Landkreis Reutlingen sind drei Wochen lang mit dabei. Beim STADTRADELN werden in Teams möglichst viele Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt - egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Egal, ob mit Trekking- oder Mountainbike, Pedelec, Rennrad oder Stadtrad - jeder zurückgelegte Kilometer zählt und wird den Radelnden, dem Team und der Kommune gutgeschrieben.

Oberbürgermeister Thomas Keck ist überzeugt von der Aktion: „In den letzten Jahren hatten wir immer wieder Rekordergebnisse, was die Teilnehmerzahl und die gefahrenen Kilometer angeht. Dies zeigt, wie sehr die Reutlingerinnen und Reutlinger das Fahrrad als umweltfreundliches, alltagstaugliches Verkehrsmittel zu schätzen wissen. Ich hoffe auch in diesem Jahr auf viele Reutlinger Pedaltritte für das STADTRADELN.“

Landrat Dr. Ulrich Fiedler ist ebenfalls begeistert und wird Kilometer sammeln: „Mit dem Mountainbike oder E-Bike bin ich gerne unterwegs und freue mich auf die kommenden drei Wochen. Radfahren macht einfach Spaß und zugleich tut man sich und der Umwelt etwas Gutes. Großartig, dass die Aktion so flächendeckend im Landkreis Anklang findet und immer mehr Kommunen dabei sind. Wir wollen so noch mehr Bürgerinnen und Bürger für das Radfahren begeistern.“

Die radaktivsten Teams erhalten, ebenso wie die radaktivsten Schulklassen, ein Preisgeld vom Landkreis. Prämiert werden jeweils die drei Teams und Schulklassen mit den meisten geradelten Kilometern und den meisten Kilometern pro Teammitglied. Zudem bekommen die radaktivsten Schulen im Landkreis einen RadCheck der Initiative RadKULTUR. Hier können Schülerinnen und Schüler ihre Räder von fachkundigen Mechanikerinnen und Mechanikern kostenlos durchchecken lassen und kleinere Mängel sofort beheben lassen. Einen Sonderpreis der Stadt erhält die Schule in Reutlingen, die am Ende die meisten gefahrenen Kilometer vorweisen kann: Ein Eismobil wird dort für einen Tag zu Besuch sein und den Schülerinnen und Schülern Vanille, Schokolade und Co. spendieren.

Darüber hinaus sucht der Landkreis die radaktivsten Kommunen im Kreis: Diejenige Kommune mit den meisten Kilometern pro Einwohner, mit der höchsten Teilnehmerquote und mit dem radaktivsten Gemeinderat erhält jeweils einen RadService-Punkt der Initiative RadKULTUR. Die stationären RadService-Punkte enthalten Werkzeuge und eine Luftpumpe für kurze Sicherheitschecks und kleinere Reparaturen zwischendurch.

Anmeldungen schon jetzt möglich 
Weitere Informationen zum STADTRADELN können für die Stadt Reutlingen unter www.reutlingen.de/stadtradeln abgerufen werden. Über diesen Link oder die STADTRADELN-App ist die Anmeldung zur Aktion ganz einfach möglich: registrieren, einem bestehenden Team beitreten oder ein neues Team gründen und vom 25. Juni bis 15. Juli mitradeln. Die Kilometer können online eingetragen werden, über die STADTRADELN-App oder den Kilometererfassungsbogen. 
Wer weitere Fragen hat, kann sich per E-Mail an radverkehr@reutlingen.de wenden.

Kostenloser RadCheck am 15. Juli
Zum Abschluss des STADTRADELN wird gemeinsam mit der Initiative RadKULTUR des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg ein kostenloser RadCheck angeboten. Am Freitag, 15. Juli 2022, können Radfahrerinnen und Radfahrer in der Charlottenstraße (Eingang Planie) von 15 bis 19 Uhr ihr Rad kostenlos durchchecken lassen. Dabei stehen sicherheitsrelevante Bauteile wie Bremsen, Licht und Klingel im Vordergrund. Kleinere Mängel werden direkt vor Ort behoben.

OB Keck und Landrat Dr. Fiedler läuten das STADTRADELN ein

Nach oben