Aktuelles

10 Jahre FairTrade Stadt Reutlingen


Die Stadt Reutlingen trägt mittlerweile seit 10 Jahren den Titel Fairtrade-Stadt und fördert durch zahlreiche Initiativen und Aktionen den fairen Handel. Doch was bedeutet Fair Trade überhaupt? Fairer Handel setzt sich gleich für mehrere Nachhaltigkeitsziele ein, indem er gerechte Löhne, Arbeitsschutz, Abschaffung von Kinderarbeit, Geschlechtergleichstellung und Klimaschutz in Schwellen- und Entwicklungsländern fördert. Erfreulicherweise hat sich der Umsatz mit Produkten, die das Fairtrade Siegel tragen, in den letzten zehn Jahren in Deutschland vervierfacht! Mit 2,1 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2021 wurde ein neuer Spitzenwert erreicht. Auch in Reutlingen hat der Faire Handel an Bedeutung und Bekanntheit gewonnen. Seit 2012 ist es Ziel der Steuerungsgruppe Fairtrade Initiativen und Aktionen zu koordinieren und verschiedene Kooperationspartner und Akteure zu vernetzen. Im Lauf der vergangenen zehn Jahre hat die Steuerungsgruppe einiges erreicht: Seit 2013 gibt es einen von peruanischen Kleinbauern produzierten „Stadtkaffee“ sowie eine fair produzierte „Stadtschokolade“ und anlässlich des 10-jährigen Jubiläums wurden Faire Einkaufsbeutel produziert. Außerdem geben die lokalen Bildungsträger Katholische Erwachsenenbildung, Evangelische Bildung, vhs, Entwicklungspädagogisches Informationszentrum und Eine Welt Verein jährlich zwei Fairtrade Bildungsprogramme heraus.

Während der vergangenen 10 Jahre hatte Hartmut Queisser, bis vor Kurzem Hauptamtsleiter im Reutlinger Rathaus, die Arbeit der Steuerungsgruppe als Sprecher gelenkt. Da er nun in Pension ist, stand am 23.05.2022 die Wahl einer Nachfolgerin an. Neue Sprecherin ist Bärbel Haug. Die Oberstudienrätin i.R. für evangelischen Religionsunterricht und Französisch war in Peru tätig und ist im erweiterten Vorstand des Eine Welt Vereins Reutlingen engagiert. Zur stellvertretenden Sprecherin wurde Laura Nascimento, Mitarbeiterin im Hauptamt/ Beschaffungsstelle gewählt.

Steuerungsgruppe Fairtrade Stadt

Nach oben