Aktuelles

Jugendgemeinderat unterstützt KuRT e.V.


Das Geld hatte der Jugendgemeinderat aus seinem Etat zur Verfügung gestellt, um das KuRT-Festival des Vereins vom 14. bis 16. Juli 2022 zu unterstützen.

In seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause hatte der Jugendgemeinderat noch viele weitereThemen auf seiner Tagesordnung. Der Verein Menschenkinder - Förderverein für Kinder sucht und psychisch kranker Eltern e.V. stellte seine Arbeitsinhalte vor und berichtete über seine Planungen, ab Herbst auch gezielte Angebote für Jugendliche zu ermöglichen.

Albert Keppler, Leiter des Amtes für öffentliche Ordnung und Matthias Kuster, Leiter der Abfallwirtschaft der TBR, informierten das Gremium über die zunehmenden Sachbeschädigungen z.B. durch Schmierereien, „wilde Plakatier- oder Klebe-Aktionen“ und eingeschlagenen Fensterscheiben in der Innenstadt. Der JGR empfahl das Aufstellen von mehr legalen Plakatiermöglichkeiten im öffentlichen Raum und gezielte Streetart-Aktionen, wie z.B. Stromkästen kreativ gestalten. Andere Städte wie z.B. Nürtingen haben schon erfolgreich solche Projekte umgesetzt.

Uwe Weber, Leiter des Amtes für Schulen, Jugend und Sport berichtete vom Stand der Umsetzung der Schulentwicklungsplanung im gymnasialen Bereich und seine Mitarbeiterin Regina Schaller stellte den Zeitplan zu den anstehenden JGR-Neuwahlen in der zweiten Jahreshälfte vor. Abschließend tauschte sich das Gremium noch über den Stand der einzelnen Projekte aus: Nach der U-18 –Party im April, dem Kleiderflohmarkt auf dem Albtorplatz im Juni stehen im Juli noch die Mitarbeit beim KuRT-Festival an, sowie die Beteiligung an der Eröffnung der Queer-Ausstellung am 15.7.2022 beim Ratskeller. Der Jugendgemeinderat ist froh, neben vielen Anträgen zu wichtigen Themen wie z.B. Klimaschutz endlich wieder Projekte und Aktionen im letzten Halbjahr umsetzen zu können.

Mehr Informationen zum Jugendgemeinderat gibt es auf www.reutlingen.de/jugendgemeinderat.

Jugendgemeinderat mit Scheck

Nach oben