Aktuelles

Reutlinger Lärmkarten sind jetzt fertig
Bürgerbeteiligung


Die Belastung durch Lärm ist für viele Menschen eines der größten Umweltprobleme. Allein in Deutschland fühlen sich 60 Prozent der Menschen durch Verkehrslärm gestört. Die Europäische Union hat deshalb ein Konzept verabschiedet, nachdem in allen europäischen Staaten die Lärmbelastung nach einem einheitlichen Verfahren ermittelt und dargestellt wird. Die Mitgliedsstaaten der EU sind verpflichtet, diese Untersuchung durchzuführen. Die Stadt Reutlingen ist als Ballungsraum für die Erstellung der Lärmkarten sowie des Lärmaktionsplans verantwortlich.

Die Stadtverwaltung hat durch ein Ingenieurbüro sogenannte Lärmkarten für den Verkehrslärm erstellen lassen. Die Karten stehen jetzt im Internet unter www.reutlingen.de zum Herunterladen zur Verfügung oder können im Rathaus im Amt für Straßen, Umwelt und Verkehr im Zimmer 316, im 3. Stock eingesehen werden. Auf dieser Basis der Lärmkarten wird die Stadt Reutlingen bis Ende des Jahres einen Lärmaktionsplan erstellen.

Alle Reutlinger Bürgerinnen und Bürger haben bis Freitag, 19. September die Möglichkeit, sich frühzeitig aktiv an dem Lärmaktionsplan zu beteiligen und ihre Anregungen vorzubringen. Die Anregungen und Vorschläge können entweder über ein Internet-Formular oder schriftlich mit dem Stichwort "Lärmaktionsplanung"an das Amt für Straßen, Umwelt und Verkehr der Stadt Reutlingen eingereicht werden. Die Verwaltung wird sich mit den eingereichten Anregungen inhaltlich auseinandersetzen und prüfen, inwieweit diese in den Lärmaktionsplan einfließen können. Es gibt aber keine Verpflichtung auf die Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen.

^
Weitere Informationen auf unseren Seiten
Nach oben