Dienstleistung

Bitte beachten!

Dank sinkender Inzidenzzahlen und weiterer Lockerungsschritte öffnen auch das Reutlinger Rathaus und die Bezirksämter wieder schrittweise ihre Pforten. Voraussetzung für den Besuch ist ein vorab vereinbarter Termin. Für das Bürgeramt (Marktplatz 22, Zimmer 26) geht das jetzt auch online.

Erlaubnis zu Außenstart und Außenlandung von Luftfahrzeugen beantragen

Wenn Sie mit einem Luftfahrzeug außerhalb der dafür genehmigten Flugplätze starten und landen wollen, benötigen sie eine Erlaubnis der zuständigen Luftfahrtbehörde.

Außerdem benötigen Sie eine Erlaubnis für Starts und Landungen auf Flugplätzen:

  • außerhalb der Start- oder Landebahnen, die in der Genehmigung für den Flugplatz festgelegt sind
  • außerhalb der Betriebszeiten
  • innerhalb von Zeiten mit Betriebsbeschränkung
  • wenn Sie andere Luftfahrzeuge, als in der Genehmigung für den Flugplatz festgelegt, dort betreiben wollen.

In diesen Fällen benötigen Sie neben der Erlaubnis der Luftfahrtbehörde auch die Zustimmung des Flugplatzbetreibers.

Wenn Sie auf einem Gelände außerhalb eines Flugplatzes landen oder starten möchten, benötigen Sie die Zustimmung des Grundstückseigentümers oder der Grundstückseigentümerin oder einer berechtigten Person für das Gelände.

Sie brauchen keine Erlaubnis für eine Außenlandung,

  • wenn Sie bei Ihrem Luftfahrzeug den Ort der Landung nicht vorhersehen können oder
  • wenn Sie unerwartet landen müssen
    • aus Gründen der Sicherheit oder
    • um zu helfen, wenn eine andere Person in Gefahr ist
  • bei Überlandflügen von
    • Segelflugzeugen
    • Hängegleitern
    • Gleitschirmen
    • bemannte Heiß-/Gasballonen

In diesen Fällen ist die Besatzung verpflichtet, Auskunft gegenüber Berechtigten (Eigentümer, Pächter,Behörden) zu geben über Name und Wohnsitz

  • des Halters oder der Halterin des Luftfahrzeugs
  • des Luftfahrzeugführers beziehungsweise der Luftfahrzeugführerin
  • des Versicherers
^
Mitarbeiter
  • Abteilungsleiter Verkehrsabteilung
^
Voraussetzungen

Sie benötigen die Zustimmung des Grundstückseigentümers oder eines Berechtigten für das Gelände. Bei öffentlichen Grundstücken wird die Zustimmung durch das Amt für Wirtschaft und Immobilien erteilt.

Bei Hubschraubern ist zusätzlich die Zustimmung der Gemeinde erforderlich. Diese Zustimmung wird durch das Amt für öffentliche Ordnung - Verkehrsabteilung erteilt.

^
Verfahrensablauf

Bitte reichen Sie einen formlosen Antrag sowie die Zustimmung des Grundstückseigentümers beziehungsweise des Berechtigten beim Amt für öffentliche Ordnung, Verkehrsabteilung ein. Dort erhalten Sie die Unbedenklichkeitsbescheinigung für die Außenstart-/ Außenlandeerlaubnis.

Die Unterlagen müssen Sie dann beim Regierungspräsidium Tübingen (untere Luftfahrtbehörde) einreichen. Von dort erhalten Sie auch die luftverkehrsrechtliche Genehmigung.

Hinweis: Entstehen beim Start oder bei der Landung Schäden, kann der Besitzer des Grundstücks Schadensersatz geltend machen.

^
Erforderliche Unterlagen
  • vollständig ausgefüllter Antrag
  • Umgebungs- und Lagepläne
  • Fotos des Startgeländes
  • Zustimmung der Grundstückseigentümer/ Gemeindeverwaltung
^
Kosten/Leistung
Unbedenklichkeitsbescheinigungen für Starts und
Landungen von Heißluftballons/Hubschraubern etc.

gewerblich 70,- €
Vereine 28,- €

.

^
Rechtsgrundlage
^
Zugehörigkeit zu
Nach oben