Dienstleistung

Bitte beachten!

Dank sinkender Inzidenzzahlen und weiterer Lockerungsschritte öffnen auch das Reutlinger Rathaus und die Bezirksämter wieder schrittweise ihre Pforten. Voraussetzung für den Besuch ist ein vorab vereinbarter Termin. Für das Bürgeramt (Marktplatz 22, Zimmer 26) geht das jetzt auch online.

Liegenschaftskataster - Errichtung eines Gebäudes melden

Wenn Sie ein Gebäude errichtet haben, müssen Sie dies der zuständigen Vermessungsbehörde, in deren Bezirk das Grundstück liegt oder einem Öffentlich bestellten Vermessungsingenieur (ÖbVI) anzeigen. Die zuständige Behörde für das Stadtgebiet Reutlingen ist das Amt für Stadtentwicklung und Vermessung.

Die Anzeige ist gesetzlich vorgeschrieben (§ 18 Absatz 2 VermG), damit die Gebäude im Liegenschaftskataster dokumentiert werden können. Die sogenannte Gebäudeaufnahme muss nach jedem Neu-, An- oder Umbau erfolgen. Ebenso muss ein Abbruch eines Gebäudes oder die Änderung der Gebäudenutzung gemeldet werden.

Wird kein Antrag gestellt, werden eingetretene bauliche Veränderungen von Amts wegen erfasst und zur Aktualisierung in das Liegenschaftskataster übernommen, damit die Angaben im Liegenschaftskataster wieder auf dem tatsächlichen Stand sind. Die Gebäudeaufnahme von Amts wegen kann auch noch geraume Zeit – manchmal sogar Jahre – nach der Errichtung oder dem Umbau eines Gebäudes erfolgen.

^
Mitarbeiter / Öffnungszeiten
^
Verfahrensablauf

Sie müssen bei uns eine formlose Anzeige machen, damit das Gebäude zur Aktualisierung des Liegenschaftskatasters aufgenommen werden kann. Hierfür sollten Sie die Fertigstellung des Bauvorhabens sowie die Höhe der Baukosten mitteilen. Diese Anzeige kann schriftlich, telefonisch oder per E-Mail erfolgen.

^
Kosten/Leistung

Die Höhe der Gebühr ist abhängig von den Baukosten des Gebäudes. Näheres können Sie dem Gebührenverzeichnis und dem Informationsblatt "Gebäudeeinmessung für das Liegenschaftskataster" entnehmen.

^
Rechtsgrundlage
^
Zugehörigkeit zu
^
verwandte Dienstleistungen
Nach oben