Dienstleistung

Bitte beachten!

Dank sinkender Inzidenzzahlen und weiterer Lockerungsschritte öffnen auch das Reutlinger Rathaus und die Bezirksämter wieder schrittweise ihre Pforten. Voraussetzung für den Besuch ist ein vorab vereinbarter Termin. Für das Bürgeramt (Marktplatz 22, Zimmer 26) geht das jetzt auch online.

Abwasserbeitrag

Durch den Abwasserbeitrag wird der anderweitig nicht gedeckte Herstellungsaufwand für die öffentlichen Abwasseranlagen (Kanäle, Klärwerke, Regenbehandlungsanlagen) finanziert.
^
Mitarbeiter / Öffnungszeiten
^
Verfahrensablauf
Der Abwasserbeitragspflicht unterliegen Grundstücke, die baulich oder gewerblich genutzt werden können. Der Abwasserbeitrag wird durch Beitragsbescheid festgesetzt, sobald das Grundstück an einen öffentlichen Abwasserkanal angeschlossen werden kann.
^
Kosten/Leistung
Beitragsmaßstab ist die Summe der Quadratmeter aus der Grundstücksfläche und der zulässigen Geschossfläche eines Grundstücks. Der Beitragssatz für den öffentlichen Abwasserkanal beträgt derzeit 3,60 €, für das öffentliche Klärwerk 1,30 € je Quadratmeter Grundstücks- und Geschossfläche. Der Abwasserbeitrag ist ein einmaliger Beitrag, bei späterer Vergrößerung der Grundstücksfläche oder der Geschossfläche ist allerdings eine weitere Veranlagung möglich. Beitragsschuldner ist, wer im Zeitpunkt der Zustellung des Beitragsbescheids Eigentümer des Grundstücks ist. Der Erbbauberechtigte ist anstelle des Eigentümers Beitragsschuldner. Anderslautende vertragliche Regelungen ändern daran nichts, sie sind nur im Innenverhältnis zwischen den Vertragsparteien wirksam.
^
Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage für die Erhebung des Abwasserbeitrags ist das Kommunalabgabengesetz (KAG) und die Abwassersatzung der Stadt Reutlingen (Link zur Satzung siehe unten).
^
Satzung
^
Zugehörigkeit zu
Nach oben