Friedenspolitik oder Waffenexportpolitik? Vortrag und Diskussion mit Jürgen Grässlin

Fr., 25. November 2022
19:00 Uhr
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Frieden schaffen mit immer mehr Waffen?
Waffenexporte nach Afrika, in den Nahen und Mittleren Osten und in die Ukraine.
^
Beschreibung

ROSA – Reutlingen for Organisation, Solidarity and Actions und

Der Stadtjugendring Reutlingen laden alle herzlich ein, beim Vortrag von Jürgen Grässlin im Haus der Jugend dabei zu sein, mitzureden, Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Jürgen Grässlin stellt die Frage, ob man Frieden schaffen könne mit immer mehr Waffen. Er vergleicht u.a. die öffentlichen Reaktionen auf Entscheidungen zu Waffenlieferungen an die Ukraine bzw. an Staaten in Afrika sowie im Nahen und Mittleren Osten. Grässlin: „Deutschland ist die viertgrößte Rüstungsexportnation der Welt. Entgegen gesetzlicher und politischer Vorgaben genehmigt die Bundesregierung seit Jahren Waffenlieferungen an menschenrechtsverletzende und kriegsführende Staaten in Afrika, im Nahen und Mittleren Osten – was viele Menschen kritisch sehen. Dagegen wird die öffentliche Debatte um die Lieferung schwerer Waffen in die Ukraine kontrovers geführt."

Zur Person: Jürgen Grässlin ist Publizist und Friedensaktivist. Er ist Sprecher der Kampagne „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!", Bundessprecher der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) und Vorsitzender des RüstungsInformationsBüro (RIB e.V.) in Freiburg. Grässlin hat zahlreiche Bücher zum Thema Rüstungsexporte verfasst. Er ist Träger von zehn Preisen für Frieden, Menschenrechte und Zivilcourage.

Kommt vorbei wir freuen uns auf euch!

Freitag 25. November - 19 Uhr - Haus der Jugend (Museumstraße 7, 72764 Reutlingen)

^
Veranstaltungsort
Haus der Jugend (Museumstraße 7)
^
Veranstalter
ROSA - Reutlingen for Organisation, Solidarity and Actions
Stadtjugendring Reutlingen
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken