Architektenwettbewerb Eduard-Spranger-Schule

Die Eduard-Spranger-Schule wurde von 1964 bis 1966 am heutigen Standort in der Paul-Pfizer-Straße als 16-klassige Grund- und Hauptschule errichtet. Der Campus umfasst heute 3 Klassenbauten sowie eine Turnhalle mit Lehrschwimmbecken und eine Mensa.

Seit dem Schuljahr 2013/2014 wird die Eduard-Spranger-Schule als erste Schule Reutlingens in Bauabschnitten zur Gemeinschaftsschule der 2. Tranche umgebaut und besteht nun aus den Klassen 1-10 für 650 Schülerinnen und Schüler, 65 Lehrerinnen und Lehrern sowie ca. 30 externen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
Die veränderte Schulform und die Erweiterung der Grundschule um einen Zug zieht eine quantitativ und auch qualitativ stark veränderte Flächenanordnung nach sich.

Die im Vorfeld erstellte Machbarkeitsstudie zeigt auf, dass zur Schaffung der zusätzlichen Bedarfe sowie zur Integration der Vielfalt von Lernformen der Klassenbau I abgebrochen und an gleicher Stelle ein größerer Ersatzneubau errichtet werden soll.

Mit dem Neubau und dem dafür ausgearbeiteten Raumprogramm sollen die hohen Anforderungen an einen Schulbau der heutigen Zeit erfüllt werden. Es soll ein lebendiger und attraktiver Lernort entstehen, der sich städtebaulich harmonisch in die vorhandene Bebauung auf dem Campus einbindet.

Entstehen soll ein Ersatzneubau als Klassentrakt mit ca. 1.850 m² Nutzungsfläche für max. 500 Schüler in 18 Klassen.
Direkt zum Kontakt

Alle eingereichten Entwürfe

Kontakt

Frau Sarah Bubeck

Projektleitung Kindergärten und Schulen

Telefon: 07121 303-4219

Fax: 07121 303-2511

E-Mail: sarah.bubeck@reutlingen.de

Nach oben