Inklusion in städtischen Kindertageseinrichtungen

In den städtischen Kindertageseinrichtungen sind alle Kinder herzlich willkommen!

Inklusion ist für uns eine grundlegende Haltung und gleichzeitig ein wichtiges Ziel –
Vielfalt anzuerkennen, wertzuschätzen und Verbindendes zu schaffen. 

Alle Kinder haben die Möglichkeit gemeinsam und voneinander zu lernen, sich individuell zu entwickeln und Anerkennung zu erfahren.

Neben der UN-Kinderrechtskonvention und der UN-Behindertenrechtskonvention ist für uns die Reutlinger Erklärung grundlegend und richtungsweisend für die inklusive Bildung, Erziehung und Betreuung in Kindertageseinrichtungen. Die Reutlinger Erklärung beinhaltet Leitlinien zur Umsetzung inklusiver Bildungsprozesse und gelten trägerübergreifend in Reutlingen.
 

Voraussetzungen

Grundsätzlich ist es möglich, dass in allen Kindertageseinrichtungen und bei allen Trägern Kinder mit Behinderung und Kinder, die von Behinderung bedroht sind, betreut werden können - vorausgesetzt die Förderung des Kindes ist gewährleistet.


Verfahrensablauf

Zu Fragen rund um das Thema Inklusion und Unterstützungsmöglichkeiten können Sie sich an die Leitungen der Kindertageseinrichtungen und an die Fachleitung Inklusion wenden.
Es gibt verschiedene Unterstützungssysteme, damit Inklusion in Kindertageseinrichtungen angepasst an den jeweiligen Hilfebedarf des Kindes gut umgesetzt werden kann.

Welche Förderung Sie für Ihr Kind  in Anspruch nehmen und welche Unterstützung für Ihr Kind geeignet erscheint, entscheiden Sie, ggf. in Absprache mit den Leitungen der Kindertageseinrichtung und/oder mit den jeweiligen Kooperationspartnern.

Kinder, die Unterstützungsleistungen durch die Eingliederungshilfe erhalten, werden zusätzlich zu der Begleitung der Fachkräfte vor Ort in der Kindertageseinrichtung durch eine Inklusionsfachkraft begleitet. Die Fachleitung Inklusion und die Leitungen der Tageseinrichtungen beraten Sie gerne in allen Fragen der Inklusion und unterstützen Sie bei der Beantragung von Eingliederungshilfe.

Um möglichst gute Rahmenbedingungen der Inklusion auch für Kinder zu haben, bei denen es noch unklar ist, um welchen konkreten Unterstützungsbedarf es sich handelt, gibt es die Unterstützung zum Beispiel durch die Interdisziplinäre Frühförderstelle, dem Frühförderverbund oder dem städtischen Fachdienst Heilpädagogik.
Auch hier erhalten Sie umfassende Unterstützung und Beratung und individuelle Begleitung zur Förderung Ihres Kindes.
Direkt zum Kontakt

Kontakt

Frau Claudia Walz

Fachleitung Inklusion / Eingliederung, Interkulturalität, Umsetzung des Schutzauftrages nach § 8a SGB VIII in der Abteilung Kindertagesbetreuung Pädagogik

Telefon: 07121 303-2704

Fax: 07121 303-2255

E-Mail: claudia.walz@reutlingen.de

Nach oben