Klangvolle Namen –
Kammermusik Zyklus

Für manche mag ja der Begriff Kammermusik nach Beschaulichkeit und innerer Einkehr klingen – Freunde des Genres wissen, dass Kammermusik durchaus intensive und
packende Begegnungen mit gewaltiger Wirkung erschaffen kann. Wie kaum eine andere Musikform vermag sie direkt und unmittelbar dem Hörer Struktur und Melodie nahe zu bringen.

Dieser faszinierenden musikalischen Form widmet Reutlingen seit Jahrzehnten eine Konzertreihe, in der immer wieder zahlreiche Künstlerinnen und Künstler von Welt-geltung zu Gast sind. Concerto Köln, Julian Prégardien, James Galway, das Tokyo String Quartet und viele andere illustre Stars der Musik spielten und sangen schon an der Echaz.

Mit dem Kammermusik Zyklus bietet Reutlingen seinen Bürgerinnen und Bürgern seit Jahrzehnten eine Welt voll begeisternder Musik an, eine Veranstaltungsreihe von außergewöhnlicher Bedeutung. Hinzu kommt: Seit der Eröffnung der Reutlinger Stadthalle haben die Konzerte dort ihre Heimstatt gefunden – und damit vorzügliche Akustik, die von allen gastierenden Musikern gelobt wird.
Auf-dem-Foto-ist-das-Trio-Gaspard-zu-sehen
Mi 29.09.21, 20:00 Uhr
Jonian Ilias Kadesha, Violine
Vashti Hunter, Violoncello
Nicholas Rimmer, Klavier

„Herzerfrischend ehrlich, stilgerecht und farbenreich, mit Transparenz und guter Agogik. Dieses Trio gehört zu einer anderen Liga!“ (Ensemble Magazin, 2013)

Erleben Sie mit dem Trio Gaspard eines der angesagtesten Klaviertrios seiner Generation.
Mit Werken von Ludwig van Beethoven, Dmitri Schostakowitsch, Bedřich Smetana und Lili Boulanger bieten sie ein Programm mit kammermusikalischen Perlen und Raritäten, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Veranstaltungsort: Stadthalle Reutlingen
Großer Saal
Do 21.10.21, 20:00 Uhr
Benjamin Moser, Klavier und Maximilian Hornung, Violoncello

Zwei junge, preisgekrönte Musiker gestalten den Abend mit wichtigen Werken für Violoncello und Klavier: Der Pianist Benjamin Moser, 2007 Preisträger des renommierten Tschaikowsky-Wettbewerbs in Moskau, bringt zusammen mit dem Cellisten Maximilian Hornung nicht nur die berühmte „Arpeggione“-Sonate von Franz Schubert zu Gehör, sondern auch die Cellosonate von Claude Debussy und die populäre Violinsonate von César Franck in der Bearbeitung für Violoncello.
Veranstaltungsort: Stadthalle Reutlingen
Großer Saal
Auf dem Foto ist Huaganci zu sehen
Di 09.11.21, 20:00 Uhr
Die junge Pianistin Claire Huangci zieht ihr Publikum durch „glitzernde Virtuosität, gestalterische Souveränität, hellwache Interaktion und feinsinnige Klangdramaturgie“ (Salzburger Nachrichten) in den Bann. 2011 als jüngste Teilnehmerin beim renommierten internationalen Musikwettbewerb der ARD 2011 mit dem 2. Preis ausgezeichnet, hat sie seitdem weitere wichtige Klavierwettbewerbe gewonnen. Sie ist mit einem spannenden Programm Gast im Kammermusikzyklus mit Beethovens 6. Sinfonie “Pastorale” in der Klaviertranskription von Franz Liszt und mit Modest Mussorgskys “Bildern einer Ausstellung”.
Veranstaltungsort: Stadthalle Reutlingen
Großer Saal
Auf dem Foto ist das vision string quartet zu sehen
Do 02.12.21, 20:00 Uhr
Jakob Encke, Violine
Daniel Stoll, Violine
Sander Stuart, Viola
Leonard Disselhorst, Violoncello

Sie spielen ohne Noten und im Stehen, begeistern sich für Klassik wie für Jazz: Die vier jungen Männer des vision string quartet sind aufregend anders!
Veranstaltungsort: Stadthalle Reutlingen
Großer Saal
Fr 21.01.22, 19:00 Uhr
Mit zwei Liedkonzerten erleben Sie im Rahmen des Reutlinger Kammermusik Zyklus‘ 2021/2022 ein kleines Kunstliedfestival, das unter der Bezeichnung "PoeMus" auf die kongeniale Verbindung von Poesie und Musik aufmerksam macht. Die Gattung Kunstlied mit ihren unermesslichen, vielseitigen Repertoireschätzen bedarf einer Belebung im klassischen Konzertbetrieb.
Die berühmten Interpreten Juliane Banse, Julian Prégardien und Manuel Walser heben vielseitige Schätze aus dem Repertoire: Neben Schuberts Schwanengesang steht das Liedschaffen des 19. Jahrhunderts im Mittelpunkt mit Liedern und Duetten von Robert und Clara Schumann, Johannes Brahms, von Gustav und Alma Mahler, Cécile Chaminade und Lili Boulanger.
Als arrivierte Liedpianistin konnte Doriana Tchakarova für beide Konzerte gewonnen werden.
Das Festival endet mit einem Workshop zur Gattung Kunstlied unter der Leitung von Johannes Held, der als Bariton, Künstlerischer Leiter mehrerer Festivals, Musik-Events und Workshops tätig ist.
Veranstaltungsort: Stadthalle Reutlingen
Kleiner Saal
So 23.01.22, Im Anschluss an das Sonderkonzert (11 Uhr)
Uhrzeit wird noch bekannt gegeben
PoeMus
Mit zwei Liedkonzerten erleben Sie im Rahmen des Reutlinger Kammermusik Zyklus‘ 2021/2022 ein kleines Kunstliedfestival, das unter der Bezeichnung "PoeMus" auf die kongeniale Verbindung von Poesie und Musik aufmerksam macht. Die Gattung Kunstlied mit ihren unermesslichen, vielseitigen Repertoireschätzen bedarf einer Belebung im klassischen Konzertbetrieb.
Die berühmten Interpreten Juliane Banse, Julian Prégardien und Manuel Walser heben vielseitige Schätze aus dem Repertoire: Neben Schuberts Schwanengesang steht das Liedschaffen des 19. Jahrhunderts im Mittelpunkt mit Liedern und Duetten von Robert und Clara Schumann, Johannes Brahms, von Gustav und Alma Mahler, Cécile Chaminade und Lili Boulanger.
Als arrivierte Liedpianistin konnte Doriana Tchakarova für beide Konzerte gewonnen werden.
Das Festival endet mit einem Workshop zur Gattung Kunstlied unter der Leitung von Johannes Held, der als Bariton, Künstlerischer Leiter mehrerer Festivals, Musik-Events und Workshops tätig ist.
Veranstaltungsort: Stadthalle Reutlingen
Kleiner Saal
So 23.01.22, 11:00 Uhr
PoeMus
Mit zwei Liedkonzerten erleben Sie im Rahmen des Reutlinger Kammermusik Zyklus‘ 2021/2022 ein kleines Kunstliedfestival, das unter der Bezeichnung "PoeMus" auf die kongeniale Verbindung von Poesie und Musik aufmerksam macht. Die Gattung Kunstlied mit ihren unermesslichen, vielseitigen Repertoireschätzen bedarf einer Belebung im klassischen Konzertbetrieb.
Die berühmten Interpreten Juliane Banse, Julian Prégardien und Manuel Walser heben vielseitige Schätze aus dem Repertoire: Neben Schuberts Schwanengesang steht das Liedschaffen des 19. Jahrhunderts im Mittelpunkt mit Liedern und Duetten von Robert und Clara Schumann, Johannes Brahms, von Gustav und Alma Mahler, Cécile Chaminade und Lili Boulanger.
Als arrivierte Liedpianistin konnte Doriana Tchakarova für beide Konzerte gewonnen werden.
Das Festival endet mit einem Workshop zur Gattung Kunstlied unter der Leitung von Johannes Held, der als Bariton, Künstlerischer Leiter mehrerer Festivals, Musik-Events und Workshops tätig ist.
Veranstaltungsort: Stadthalle Reutlingen
Kleiner Saal
Auf dem Foto ist Ramn Ortega Quero zu sehen
Di 22.02.22, 20:00 Uhr
Mit der Sinfonietta Cracovia kommt das offizielle Orchester Krakaus erstmals nach Reutlingen. Es zählt zu den renommiertesten polnischen Klangkörpern und hat sich weit über die Grenzen des Landes hinaus einen herausragenden Namen gemacht. In seinem Programm Werke präsentiert das Orchester Werke polnischer Komponisten vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart, aber auch Werke von J. S. Bach und Felix Mendelssohn Bartholdy.
Mit dabei ist der Oboist Ramón Ortega Quero. Der Spanier gilt spätestens seit seinem 1. Preis beim renommierten ARD-Wettbewerb in München 2007 als einer der spannendsten Musiker seiner Generation und in seinem Fach zu den weltweit gefragtesten Instrumentalisten.
Veranstaltungsort: Stadthalle Reutlingen
Großer Saal
Belcea QuartetPhoto: Marco Borggreve
Do 17.03.22, 20:00 Uhr
„Das auffälligste war der Geist der Freiheit, diese Musiker lassen sich nicht von Grenzen einengen“ (London Times, Frühjahr 2019)

Das Belcea Quartet besticht durch einen dunklen, verführerischen und sinnlichen Klang. 1994 gegründet, gehört es heute zu den führenden Streichquartetten und hat sich international einen großen Namen gemacht für seine ganz eigene, elegante und feine Interpretation, die in den Konzerthäusern weltweit zu umjubelten Auftritten führt. Sein Erfolgsgeheimnis? „Wir denken die Werke immer wieder neu“, meint der Zweite Geiger Axel Schacher.
„Das auffälligste war der Geist der Freiheit, diese Musiker lassen sich nicht von Grenzen einengen“ (London Times, Frühjahr 2019)

Das Belcea Quartet besticht durch einen dunklen, verführerischen und sinnlichen Klang. 1994 gegründet, gehört es heute zu den führenden Streichquartetten und hat sich international einen großen Namen gemacht für seine ganz eigene, elegante und feine Interpretation, die in den Konzerthäusern weltweit zu umjubelten Auftri
Veranstaltungsort: Stadthalle Reutlingen
Kleiner Saal
Fr 29.04.22, 20:00 Uhr
„Kein Zweifel: Das Armida Quartett gehört zu jenen jungen Nachwuchsensembles, die uns Musik ... auf neue Art erleben lassen. ... Um die Zukunft der Kammermusik müssen wir uns keine Sorgen mehr machen. Sie hat längst begonnen“, so bejubelte der Bericht des RONDO Magazins 2016 das Ensemble.
Seit dem spektakulären Erfolg beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2012, bei dem das Armida Quartett mit dem ersten Preis, dem Publikumspreis sowie sechs weiteren Sonderpreisen ausgezeichnet wurde, begann für das Berliner Streichquartett eine einzigartige internationale Karriere.
Das grandiose Ensemble bringt neben einem kurzen Capriccio für Streichquartett von Felix Mendelssohn Bartholdy zwei Höhepunkte aus dem kammermusikalischen Schaffen von Johannes Brahms zu Gehör: Sein 3. Streichquartett op. 67 und sein unübertroffenes Klarinettenquintett. Freuen Sie sich auf die Interpretation mit dem Klarinettisten Norbert Kaiser zusammen mit dem Armida Quartett.
Veranstaltungsort: Stadthalle Reutlingen
Kleiner Saal
Auf dem Foto ist Laurens Patzlaff zu sehen
Di 24.05.22, 20:00 Uhr
Freuen Sie sich auf ein ganz besonderes Konzert, in dessen Mittelpunkt die fast vergessene Kunst der Improvisation steht. Der junge Pianist Laurens Patzlaff, vom Deutschlandfunk als „Meister der Improvisationskunst“ tituliert, beherrscht die Kunst der stilgebundenen, nach Regeln verlaufenden Improvisation, ein Können, mit dem schon Ludwig van Beethoven sein Publikum begeisterte. Das Improvisationsgenie Beethoven begeisterte bei seinen Auftritten das Wiener Publikum mit spontanen, geistreichen und oft ausschweifenden Klavier-Improvisationen. Patzlaff wird Werke von Beethoven spielen und auch darüber improvisieren. Außerdem können Sie sich als Publikum, wie es im 18. und 19. Jahrhundert üblich war, mit Vorschlägen beteiligen, über die Patzlaff dann improvisiert. Wenn das kein Angebot ist!
Veranstaltungsort: Stadthalle Reutlingen
Kleiner Saal
Direkt zum Kontakt

Kontakt

Frau Andrea Offenhäusser

Sachbearbeiterin

Telefon: 07121 303-2360

Fax: 07121 303-2753

E-Mail: andrea.offenhaeusser@reutlingen.de

Das Abonnement – 9 Konzerte
Ein Abonnement bietet viele Vorteile

- Ermäßigung gegenüber Einzelkarten bis zu 25%
- ständig reservierter Platz
- kein Bemühen um Einzelkarten
- Karten sind übertragbar *bitte beim Konzertbesuch zwingend neue Kontaktdaten angeben!
- 20% Ermäßigung auf zwei weitere Veranstaltungen des Kulturamtes in der laufenden Saison

Preisgruppe I EUR 216,00
Preisgruppe II EUR 187,00
Preisgruppe III EUR 156,00

Super-Abonnement für Schüler und Studenten
unter 28 Jahren gegen entsprechenden Nachweis
50% Ermäßigung auf ein Abonnement

Einzelkarten
Außerhalb der Abonnements erhalten Sie in dieser Konzertsaison Einzelkarten für alle noch verfügbaren Plätze zum Einheitspreis von EUR 27,00

Top-Angebot für Schüler und Studenten
   unter 28 Jahren gegen entsprechenden Nachweis
   50% auf alle Eintrittspreise
   10 Minuten vor Konzertbeginn auf noch verfügbaren Plätzen Karten für EUR 6.-

Bitte nutzen Sie vorzugsweise den Vorverkauf. Je nach aktueller Lage behalten wir uns vor, keine Abendkasse anzubieten.

Vorverkauf:

Karten erhalten Sie ab 6. September bei allen Vorverkaufsstellen von "Easy Ticket Service", telefonisch unter 0711/2 55 55 55 oder www.easyticket.de.

Logo Easy Ticket Kartenverkauf

Nach oben