Kinderhaus Alice-Haarburger-Straße: Neueröffnung

Bereits im Oktober 2020 konnten die ersten Kinder und Erzieherinnen „ihre“ neue Einrichtung in Besitz nehmen. Eine klassische Eröffnungsfeier konnte allerdings auch in diesem Jahr pandemiebedingt leider nicht stattfinden. Zur Geschenkübergabe hat Herr Oberbürgermeister Keck im Juli 2021 die neue Städtische Kindertageseinrichtung besucht und einen kurzen Blick auf und in die Einrichtung geworfen.

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen rund um das Kinderhaus Alice-Haarburger-Straße. Der Fotoslider "führt" Sie durch die neue Einrichtung und Sie können das digitale Grußwort von Herrn Oberbürgermeister Keck zur Geschenkübergabe nachlesen.

Informationen zum Herunterladen

Titelbild Flyer Städtische Verbundeinrichtung Kinderhaus Gellertstraße

Städtische Verbundeinrichtung Kinderhaus Gellertstraße

Das Kinderhaus Alice-Haarburger-Straße ist die „Schwester“ des Kindergartens Gellertstraße, der im Jahr 2021 bereits sein 25jähriges Bestehen feiern kann. Schon in der Planungsphase wurde beschlossen die räumliche Nähe zur Gellertstraße und das hervorragende pädagogische Konzept im Kindergarten Gellertstraße zu nutzen und beide Einrichtungen zusammen zu schließen.

Die beiden Einrichtungen bilden nun die "Verbundeinrichtung Kinderhaus Gellertstraße" .

Faltblatt zur Städtischen Verbundeinrichtung Kinderhaus Gellertstraße (PDF)

Steckbrief und Anmeldung

Sie interessieren sich für das Kinderhaus Alice-Haarburger-Straße?

Hier geht's zum Steckbrief und zur Anmeldung über den AnKeR

Fotostrecke zum Kinderhaus

Klicken Sie sich durch! Hier gibt es viele Eindrücke rund um das Kinderhaus Alice-Haarburger-Straße.

Grußworte von Oberbürgermeister Keck zur Geschenkübergabe im Juli 2021

Liebe Kinder,
liebe Frau Bauer mit Team,

herzlichen Dank liebe Kinder und Frau Bauer für die nette Begrüßung!

Nachdem bereits im Oktober letzten Jahres die ersten Kinder und Erzieherinnen „ihre“ Einrichtung in Besitz genommen haben, möchte ich Sie heute in Ihrer schönen, neuen Kindertageseinrichtung besuchen – wenn auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten nun in etwas anderer Form im kleinen Kreis und dennoch mit hoher Bedeutung!
 
Im Oktober 2020 haben Sie also offiziell gestartet und die Kinder spielen, lernen, erleben Gemeinschaft und gestalten den Prozess des Zusammenwachsens in dieser neu eröffneten Einrichtung.

Die Alice-Haarburger-Straße ist die „Schwester“ des Kindergartens Gellertstraße, der in diesem Jahr bereits sein 25jähriges Bestehen feiern kann.
Schon in der Planungsphase haben wir beschlossen die räumliche Nähe zur Gellertstraße und das hervorragende pädagogische Konzept im Kindergarten Gellertstraße zu nutzen und beide Einrichtungen zusammen zu schließen.

Die beiden Einrichtungen bilden nun die »Verbundeinrichtung Kinderhaus Gellertstraße« unter der Gesamtleitung von Frau Bauer und den beiden Hausleitungen Frau Tanja Reiff in der Alice-Haarburger-Straße und Frau Sibylle Putsch in der Gellertstraße.

Das Kinderhaus befindet sich im Neubaugebiet Blue Village am Schieferbuckel. Die Diodora Wohnabugesellschaft als Eigentümer hat in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro »w5« in Tübingen und unter Einbezug unserer Architekten im Gebäudemamagement das Kinderhaus 2018 geplant. Im Juli 2019 wurde zum Spatenstich geladen.
An der Stelle möchte ich mich bei allen an der Planung und am Bau der Einrichtung Beteiligten ganz herzlich bedanken.

Im Oktober 2020 öffnete das Kinderhaus Alice-Haarburger-Straße die Türen für derzeit 30 Kinder im Alter von 1 Jahr bis zum Schuleintritt, die den ganzen Tag hier spielen und lernen können.
Weitere 20 Kinder können noch aufgenommen werden, sobald die pädagogischen Mitarbeiter/-innen dafür gefunden sind.
Die neu geschaffenen Plätze im Kinderhaus Alice-Haarbuger-Str. sind ein weiterer Baustein, um den weiterhin enormen Bedarf an Betreuungsplätzen für die Kinder und Familien hier in Reutlingen zu decken.

Die Kinder werden nach unseren Eingewöhnungsstandards gestaffelt aufgenommen, sodass jedes Kind gut und sorgsam eingewöhnt werden kann.

Der Kindergarten Gellertstraße ist als einzige Reutlinger Kindertageseinrichtung als „reggio-inspirierter Kindergarten“ zertifiziert.
Diese besondere pädagogische Ausrichtung des Kindergartens Gellerstraße war auch vom ersten Tag an die Basis der pädagogischen Arbeit in der Alice-Haarburger-Straße. Frau Bauer und ihre Mitarbeiterinnen haben von Anfang an großen Wert auf den Gedanken „wir sind ein Haus an zwei Standorten“ gelegt. Die Zusammenarbeit und die gegenseitige Unterstützung zwischen den beiden Häusern gelingt daher von Anfang an vorbildlich.
 
Die Mitarbeiterinnen haben sich gemeinsam viele Gedanken darüber gemacht, wie das zukünftige Konzept aussehen soll. Was braucht es, dass zukünftig bis zu 50 Kinder gut betreut, gebildet und erzogen werden können?
Wie sollen die Räume gestaltet sein, so dass die Interessen der Kinder aufgegriffen und beantwortet werden können?
Mit diesen Fragen haben Sie sich intensiv auseinander gesetzt und wertvolle Antworten gefunden.

An der Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Frau Bauer und den beiden Hausleitungen bedanken, dass Sie die Herausforderung angenommen haben und so gut umsetzen. Vielen Dank!

 
Kein Fest ohne Geschenk. Sehr gerne überreiche ich Ihnen mein Geschenk an das Haus, für die Kinder.
„Architektur sei die Mutter aller Künste, heißt es häufig, denn sie vereint alle anderen Künste unter einem Dach" schreibt Florian Heine. Dieser Gedanke passt sehr gut in die pädagogische Ausrichtung in der Alice-Haarburger-Straße.
Gerne möchte ich Ihnen zwei Bildbände schenken – von Reutlingen und verschiedenen Bauwerken in unserer schönen Stadt hinausgeblickt in die Welt auf „100 Bauwerke die Sie kennen sollten".

Zudem möchte ich die Gelegenheit nutzen und dem Kindergarten Gellerstraße sein Geschenk zum 25jährigen Jubiläum überreichen und zum besonderen Anlass gratulieren – herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit einem Dauerkalender aus Holz, den Sie sich zu diesem Anlass gewünscht haben.

Nun bleibt mir noch Ihnen, Ihren Mitarbeiterinnen und allen Familien eine gute und gelingende Zeit im Sinne der Kinder zu wünschen, alles Gute.

Thomas Keck

Zahlreiche Kinder sind auf dem Spiel-Schiff im Außenbereich des Kinderhauses zu sehen, zusammen mit den Erzieherinnen, OB Keck und Sozialamtsleiter Joachim Haas

Nach oben