Nachrichten

Immer gut informiert bleiben!

Newsletter

Mit dem Newsletter-Service von reutlingen.de bestimmen Sie selbst, zu welchem Themengebiet wir Sie informieren dürfen.
Newsletter abonnieren

RSS-Feed

Mit RSS-Newsfeeds haben Sie die Möglichkeit, ständig komfortabel und automatisch über neue Nachrichten informiert zu sein. Hierzu bekommen Sie keine E-Mail.
Lesen Sie hier weiter wie es funktioniert
Artikel-Suche
01.08.2006
Wer sich mit der Geschichte Reutlingens im 19. Jahrhundert beschäftigt, für den ist die Chronik des „Präzeptors“ Carl Bames eine wahre Fundgrube. Auch seine Gedichte werden bis heute gerne zitiert, denn der Lehrer an der hiesigen Lateinschule hat sich nicht nur mit seiner „Chronica von Reutlingen“ und mit pädagogischen Handbüchern, sondern auch als volkstümlicher Poet einen Namen gemacht. Vor 200 Jahren, am 16. August 1806, ist Carl Bames in Balingen geboren.
01.11.2005
Der Katalog der bundesweit größten Spezialbibliothek zu Leben, Werk und Nachwirken von Friedrich List (1789-1846) ist jetzt online recherchierbar.
01.10.2005
Zwei große Jubiläen, 475 Jahre Confessio Augustana und 450 Jahre Augsburger Religionsfrieden, sind in diesem Jahr vielerorts Anlass, an die Ereignisse im Zusammenhang mit der Einführung der Reformation in Deutschland zu erinnern.
09.05.2005
Am 9. Mai 1905 jährte sich zum hundertsten Mal der Todestag des Dichters Friedrich Schiller (1759-1805).
03.01.2005
Vor 75 Jahren verstarb mit Wilhelm Laage eine der bedeutendsten Künstlerpersönlichkeiten der Achalmstadt. Laage war Maler, aber gleichermaßen im graphischen Bereich tätig, und seine zwischen den 1890er und 1920er Jahren geschaffenen, expressionistisch ausgerichteten Holzschnitte schärfen heute das Profil der städtischen Kunstsammlung in Reutlingen mit Schwerpunkt im Bereich des modernen Hochdrucks. Geboren wurde Wilhelm Laage am 16. Mai 1868 in Stellingen bei Hamburg als Sohn eines Friedhofsgärtners.
05.11.2004
Oskar Kalbfell gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten der Reutlinger Stadtgeschichte des 20. Jahrhunderts. 28 Jahre lang, von 1945 bis 1973, übte er in der schwierigen Nachkriegsepoche und in der stürmischen Zeit des Aufschwungs das Amt des Oberbürgermeisters aus.
20.05.2004
Mit der Eröffnung des „Arbachbassins“ am Zusammenfluss von Arbach und Echaz vor 150 Jahren schlug die Geburtsstunde des ersten Reutlinger Freibads. Die bürgerliche Turnbewegung hatte Reutlingen zu diesem Zeitpunkt schon längst voll erfasst und das Ideal körperlicher Ertüchtigung konnte unter der Achalm fortan auch im feuchten Nass verwirklicht werden. Dabei hatten die Reutlinger Schwimmsportler der ersten Stunde ihre Standortwahl mit Bedacht getroffen: Das „Badbassin“ wurde vom Arbach gespeist - das Echazwasser war ihnen zu kalt.
01.04.2004
Über einen eher ungewöhnlichen Zugang kann sich das Stadtarchiv freuen. Dessen umfangreichen Bestände erfahren zwar einen steten Zuwachs, sei es durch behördliche Unterlagen, sei es durch private Zugänge. Naheliegenderweise datieren diese jedoch vorrangig auf das letzte oder vorletzte Jahrhundert und, soweit es schriftliche Zeugnisse sind, handelt es sich beim Beschreibstoff um Papier. Nun konnte jüngst von einem privaten Sammler eine Pergamenturkunde erworben werden, die im Jahr 1470 ausgestellt wurde.
21.12.2003
Die Schriftstellerin Isolde Kurz (1853-1944) war zu Lebzeiten eine der bekanntesten deutschen Schriftstellerinnen. Insbesondere mit ihrem 1931 publizierten Roman „Vanadis. Schicksalswege einer Frau“ hat sie einen ausgesprochenen Bestseller vorzuweisen.
30.11.2003
Am 30. November jährt sich der Todestag des großen Reutlinger Sohnes, des Nationalökonomen, Eisenbahnpioniers und liberalen Denkers Friedrich List, zum 157. Mal. Aus diesem Anlass berichtet das Reutlinger Stadtarchiv über einen interessanten neuen Fund zur Listschen Wirkungsgeschichte. Erst vor wenigen Wochen konnte das Archiv über ein Wiener Antiquariat einen Brief des preußischen Kronprinzen Friedrich Wilhelm an Friedrich Lists Tochter Emilie erwerben, in dem sich der spätere 99-Tage-Kaiser in sehr anerkennenden Worten über das Lebenswerk des gebürtigen Reutlingers äußert.
Nach oben