Architektur Bestand

Drei Fragen an die Projektbeteiligten "Strebewerk Architekten"

Wofür und seit wann sind Sie in dem Projekt tätig?

Seit 2017 sind wir Teil des Architekten-Teams. In unserer Verantwortung liegt die Planung der musealen Instandsetzung der historischen Fachwerkzeile. Zusammen mit wulf architekten koordinieren wir das Geschehen bezüglich der Sanierung der Altbauten.

Was ist für Sie das besondere an dem Projekt?

Das Besondere ist die Vielschichtigkeit des Projekts. Diese zeigt sich zum einen in der Vielzahl an Zeitschichten in den Gebäuden und zum anderen in der Bandbreite der Planungsbeteiligten. Die größte Herausforderung ist, die Fachwerkzeile so instandzusetzen, dass sie den Museumsbesuchern ihre Lebensgeschichte erzählen kann.

Wie ist Ihre Arbeitsweise, welche Werkzeuge setzen Sie ein?

An erster Stelle steht für uns die Erhaltung der wertvollen historischen Bausubstanz. In einem digitalen Raumbuch werden die vielen kleinen Stücke Baugeschichte aus unserer Spurensuche und die Puzzleteile der Spezialisten raumweise erfasst. Diese Bündelung aller Fragmente zu einem Gesamtbild zeigt uns den Weg, wie wir die übereinanderliegenden Zeitschichten interpretieren, restaurieren und zur Geltung bringen können.


Mitarbeiter von Strebewerk Architekten bei der Arbeit
Nach oben