Radfahren in der Fußgängerzone

RadelT fair

Die Altstadt ist das pulsierende Herz von Reutlingen. Die hohe Aufenthaltsqualität verdankt die Altstadt ihrer Fußgängerzone, die einen besonderen Schutzbereich und Vorrang für die Fußgänger darstellt. Die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt sollen hier leben, arbeiten, sich treffen, bummeln und Kultur und Freizeit genießen können.
 
Die Fußgängerzone ist zwar grundsätzlich den Fußgängern vorbehalten, um aber auch den steigenden Interessen des Radverkehrs Rechnung zu tragen, wird die Fußgängerzone außerhalb der Geschäftszeiten (also anlog zum Lieferverkehr von 19 bis 10 Uhr) freigegeben.
 
Damit ist es in den Morgen- und Abendstunden sehr bequem seine Ziele in der Altstadt direkt anzusteuern oder diese ohne lange Umwege queren zu können.
 
Fußgänger haben Vorrang! Das heißt für den Radverkehr Bremsbereitschaft, einen ausreichenden Mindestabstand zu den Fußgängern, das Tempo reduzieren (Schrittgeschwindigkeit) und auch einmal absteigen, wenn es eng wird.

Regeln:

  • Freigabe für den Radverkehr außerhalb der Geschäftszeiten (analog zum
  • Lieferverkehr von 19.00 bis 10.00 Uhr).
  • Fahren mit Schrittgeschwindigkeit!
  • Vorsichtiges und rücksichtvolles Fahren!
  • Fußgänger haben Vorrang!


Direkt zum Kontakt
Schild beim Eingang der Fußgängerzone mit Zusatz Fahrradfahren erlaub von 19 bis 10 Uhr

Kontakt

Herr David Schell

Stv. Projektgruppenleiter Task Force Radverkehr

Telefon: 07121 303-4216

Fax: 07121 303-2272

E-Mail: david.schell@reutlingen.de

Nach oben