Feier mit Tradition -  Reutlinger Schwörtag

Reutlinger haben ihren eigenen Kopf. Und das feiern sie jedes Jahr am zweiten Sonntag nach dem 4. Juli. Denn weit über 400 Jahre lang, von 1374 bis 1802, war Reutlingen freie Reichsstadt und damit dem Kaiser unmittelbar untertan. Landesfürsten hatten nicht viel zu melden, Reutlingen praktizierte eine Art von früher Demokratie.
 
An diese Zeit erinnert der jährliche Schwörtag, ein langes Wochenende mit vielen Aktivitäten für die Bürgerschaft, mit Historie und Unterhaltung. Und natürlich schwört am Sonntag der Oberbürgermeister seinen Reutlingern feierlich, seine Dienste gerecht und unparteiisch zu versehen – wie es über Jahrhunderte Brauch war.
Die Geschichte des Reutlinger Schwörtages in PDF-Format.

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat die heute noch lebendige Schwörtagstradition vom Reutlinger Schwörtag im März 2021 in das Verzeichnis Immaterielles Kulturerbe aufgenommen.

Direkt zum Kontakt
Logo Immaterielles Kulturerbe

 Rahmenprogramm zum Reutlinger Schwörtag

Wenn Sie wissen wollen, was das historische Fest in der ehemaligen freien Reichsstadt zu bieten hat, erfahren Sie hier mehr.

Impressionen vom Schwörtag 2019

  • Das war OB Kecks Schwörtags-Premiere im Jahr 2019

    Über 1.000 Reutlingerinnen, Reutlinger und ihre Gäste versammelten sich auf dem ehemaligen Schwörhof am List-Gymnasium, um mitzuverfolgen, wie das neue Stadtoberhaupt den traditionellen Schwörtagseid ablegte.

Kontakt

Frau Bianca Faißt

Sachbearbeiterin

Telefon: 07121 303-2838

Fax: 07121 303-2753

E-Mail: bianca.faisst@reutlingen.de

Bianca Faißt
Nach oben